5 Headbänga online
23.09.2021 Brainstorm
24.09.2021 Forced To Mode
25.09.2021 Tankcsapda
25.09.2021 Harakiri For The Sky
29.09.2021 Tribulation
29.09.2021 Queen Machine
Reviews (10267)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
My Victim

Interview:
Overkill

Live-Bericht:
Bang Your Head!!!

Video:
Mötley Crüe
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Kiss kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Kiss - Destroyer: Resurrected

Kiss - Destroyer: Resurrected
Stil: Hard Rock
VÖ: 17. August 2012
Zeit: 37:46
Label: Mercury Records
Homepage: www.kissonline.com

buy, mail, print

Es gibt wohl kaum eine Band, die die Musikgeschichte dermaßen geprägt hat wie Kiss. Die vier Jungs hatten die Vision, dass ein Kiss-Konzert nicht eben nur ein Konzert sein sollte, sondern eine Show. Eine RICHTIGE Show. Und damit und mit ihrem Merchandise-"Wahnsinn" haben sie das Business revolutioniert.
Satte 35 Jahre ist es nun schon her, als im März 1976 das vierte Album der vier Geschminkten veröffentlicht wurde. Anlässlich dieser Jahreszahl wird bzw. wurde nun dieses wegweisende Album neu aufgelegt und mit einem neuen bzw. dem damals eigentlich angedachten Artwork versehen, das den Ordnungshütern zu dieser Zeit zu heftig war. Und dass dieses Album seinen Kult-Status nicht zu Unrecht erhalten hat, wird allein durch einen Blick auf die Songliste mehr als deutlich, ist sie doch gespickt mit so einigen Dauerbrennern, die auf keinem Konzert fehlen dürfen: "Detroit Rock City", "God Of Thunder", "Shout It Out Loud" und "Beth". Was will man mehr?
Das Ganze ist in ein zeitgemäßes Klanggewand gesteckt worden, ohne jedoch den Charme der damaligen Aufnahme komplett unter den Teppich zu kehren. So kann die LP von damals ruhig noch etwas geschont werden angesichts dieses Silberlings.
So, und nun heißt es die Schlabberzunge ausrollen und losrocken!

Ray

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Spectral Lore - Sentinel
Vorheriges Review: TBC - The Rise

© www.heavyhardes.de