11 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10109)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Scent

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Flyswatter

Video:
Emil Bulls
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Artillery kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Artillery - My Blood

Artillery - My Blood
Stil: Thrash Metal
VÖ: 18. März 2011
Zeit: 53:28
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.artillery.dk
MySpace: www.myspace.com/artillerythrashmetal

buy, mail, print

Mit Sören Nico Adamsen scheint bei Artillery auch wieder sowas wie Kontinuität Einzug gehalten zu haben, anders ist es nicht zu erklären, dass die Dänen nun wieder in schöner Regelmäßigkeit neues Material veröffentlichen. Nach dem Quasicomback When Death Comes aus dem Jahre 2009 gibt es nun zwei Jahre später neues Futter in Form von My Blood.

"Mi Sangre (My Blood)" heißt auch gleich der Opener des Albums, der für mich einer der besten, weil vielseitigst und emotional, Thrash-Songs der letzten 20 Jahre ist. Hier gibt's alles in komprimierter Form, was Artillery seit Bandgründung auszeichnet. Schnittiges und markantes Riffing, Melodien für die Ewigkeit, dazu einprägsamster Gesang, der auch dafür sorgt, dass dieser Song Live der absolute Hammer werden wird. Vorgetragen natürlich auf allerhöchstem Niveau, so wie man es von Artillery nicht anders kennt. Die folgenden "Monster", "Dark Days" und "Death Is An Illusion" schlagen vom Hitfaktor in eine ähnliche Kerbe, kommen aber nicht ganz an den Titeltrack heran, wissen aber allesamt mit sowas von eingängigen Refrains zu punkten, dass im Gehörgang ein heilloses Durcheinander besteht, weil nicht klar ist, welcher Ohrwurm sich als nächstes im Ohr festbeißen soll. Ab diesem Zeitpunkt lassen die Tracks etwas nach und sind nicht mehr ganz so zwingend. Allerdings muss hier ganz deutlich darauf hingewiesen werden, dass absolut kein Track schlechte oder gar mittlere Qualität besitzt. Artillery agieren auch auf My Blood, wie schon auf dem Vorgänger, absolut überzeugend und mit einer unbandigen Energie, was sicherlich nicht unerheblicherweise Sören zuzuschreiben ist. Wer Thrash Metal auch nur ein bisschen mag, kommt an My Blood wahrlich nicht vorbei!

Lord Obirah

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de