13 Headbänga online
25.09.2020 Feuerschwanz
26.09.2020 Long Distance Calling
26.09.2020 Eric Fish & Friends
30.09.2020 Haggard
01.10.2020 Haggard
03.10.2020 Thormesis
Reviews (10173)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Stratovarius

Interview:
Mosfet

Live-Bericht:
Assault Fest III

Video:
Madball
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Unloved kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Unloved - My Way To Run

Unloved - My Way To Run
Stil: Gothic Rock
VÖ: April 2004
Zeit: 19:01
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.unloved.info

buy, mail, print

Bei den ersten Tönen von Unloved denkt sich der leidgeprüfte Schreiberling "Och nö, nicht noch eine Gothic Pop Band mit Trällerina!"... dann jedoch gilt es, aufzuhorchen. Unloved, eine Band aus Leipzig, gehen nämlich neue Wege. Sie integrieren viele Synthesizer in einen grundsätzlich gothic angehauchten Sound, das Ganze gekrönt von einer sehr starken Stimme (Shya), die einige Male an Anouk erinnert. Die Jungs und Mädels wissen, wo Shyas Stärken liegen, und belassen ihre Stimme größtenteils im Mittelbereich, wo sie sehr viel Gefühl und Wärme entwickeln kann. In den Höhen presst sie ziemlich, weil sie anscheinend nicht auf Kopfstimme umsteigen will, was leider nicht besonders gut kommt.
Die Musik kann wie gesagt als grundsätzlich Gothic Rock beschrieben werden, jedoch mit Einflüssen vor allem aus dem spährischen, soundtrackhaften Bereich. Die Arrangements erinnern mich manches Mal an Chandeen, sie laden größtenteils zum Träumen ein.

Die Produktion ist für eine Eigenarbeit recht okay, lediglich das Schlagzeug scheppert etwas. Für Leute mit aufgeschlossenerem Geschmack ist Unloved sicher zu empfehlen. Mal sehen, ob auf diese schön gestaltete EP ein Plattenlabel anbeißt - zu wünschen wäre es den Jungs und Mädels auf jeden Fall.

Kara

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de