9 Headbänga online
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
Reviews (10225)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Face Down Hero kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Face Down Hero - Of Storytellers And Gunfellas

Face Down Hero - Of Storytellers And Gunfellas
Stil: Thrash Metal
VÖ: 13. März 2009
Zeit: 43:52
Label: Yonah Records
Homepage: www.facedownhero.de

buy, mail, print

Gemäß ihrem Motto "Alle Jahre wieder" zünden die hessischen Thrasher Face Down Hero auch dieses Jahr wieder ein Kerze an ihrem Baum an und veröffentlichen ihr mittlerweile drittes Album. Dieses hört auf den schönen Namen Of Storytellers And Gunfellas, versteht sich zwar nicht als Konzeptalbum, handelt aber übergreifend von der Geschichte der Feuerwaffen in unserer Gesellschaft und ist so ganz nebenbei ein exzellentes Stück Thrash Metal geworden, zu dem sich ganz wunderbar das Haupthaar schütteln lässt.

Im direkten Vergleich mit dem damals schon recht guten Where All This Anger Grows konnten die Jungs in allen Belangen nochmals eine Schippe drauflegen und präsentieren sich wesentlich gereifter als noch vor einem Jahr. Das Wort Korsett scheint ihnen ein Fremdwort und so brechen sie immer wieder aus dem doch recht eng gestrickten Rahmengerüst des Thrash Metal aus und gehen ihren eigenen Weg. In den guten Momenten sorgen sie damit beim Hörer für eine Überraschung. So z.B. wenn wie in "Modern Prophets And Saints" eine Passage unvermittelt zum gemeinschaftlichen Mitgrölen einlädt oder beim fließenden Übergang von Old School zu Modern Thrash, der sich bei manchen Kollegen oft recht gezwungen anlässt. Leider versanden einige der Einfälle auch im Niemandsland oder schweben wie aus dem Kontext gerissen in den Songs mit. Dies ist aber eher die Ausnahme denn die Regel.

Aber auch dieses kleine Manko kann nicht davon ablenken, dass die Marburger es nahezu perfekt verstehen, Melodie und Härte zu verbinden, ohne dabei in die kitschigen Subgenres der modernen Thrashspielarten abzugleiten. Dazu kommt, dass sie mit Kali einen Sänger in ihren Reihen haben, der aufgrund seines Organs zwar polarisieren dürfte, dafür aber auch sehr variabel an die einzelnen Songs heranzugehen weiß und den Stücken so um die ein oder andere Klippe verhilft.

Ja, auch wenn es heißt, dass gut Ding Weile haben will, trifft dies in diesem Fall nicht zu. Noch können die Jungs mit genug neuen Ideen punkten und lassen eine konstante Weiterentwicklung erkennen, die von der geringen Zeitspanne zwischen zwei Releases nicht beeinträchtigt wird. Letztlich muss man hier neidlos anerkennen, dass sie sich mit Of Storytellers And Gunfellas mächtig ins Zeug gelegt haben und ein richtig schniekes Album ohne große Schwächen auf die Menschheit loslassen.

JR

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de