11 Headbänga online
Reviews (10075)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Unearth (19.12.2008)

CDs von Unearth kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Unearth

Ihr viertes Album The March rockt wie Sau und daher nahm Heavyhardes dankend die Gelegenheit war, Unearth zu interviewen. Dabei ist ein recht kurzes, aber dennoch interessantes Interview entstanden. Gitarrist Ken Susi liebt die alten Klassiker und befürchtet, dass die Welt sich gerade in den Dritten Weltkrieg gestürzt hat.

HH: Hey Leute! Wie ist die Stimmung im Unearth-Lager? Ist nun der Druck von euch abgefallen?

Ken: Zur Zeit ist die Stimmung hervorragend, eigentlich die Beste, die sie jemals war! Wir sind alle super-zufrieden mit der neuen Scheibe und können es kaum erwarten, raus zu gehen und auf der ganzen Welt zu performen. Wir sind wirklich stolz.

HH: Euer viertes Album The March ist nun erhältlich! Ist der Titel ein Synonym für den Marsch in eine neue Richtung?

Ken: Nunja, es ist für jeden! Die Band, die Erde, alles und jeden! Für die Band war es wichtig, eine Scheibe zu machen, mit der wir alle glücklich sind und die unser Level und Talent nach oben drückt. Wir wollten thrashigen, aber dennoch klassisch klingenden Metal machen und wir haben es gemacht! Was die Welt angeht, hat der Dritte Weltkrieg schon begonnen und nun müssen sich die Länder verbünden und mit all den Problemen umgehen, bevor es außer Kontrolle gerät!

HH: Ich finde ja, dass das neue Material langsamer ist als auf den Releases davor! Ist die Veränderung mit Absicht gemacht worden oder war das eher Zufall?

Ken: Ich finde nicht, dass es langsamer als vorher ist! Das letzte Album klang hervorragend, aber Geschwindigkeits-mäßig würde ich dieses hier zu den ersten beiden Alben stellen.

HH: Euer Zeug ist sehr melodisch! Welche Einflüsse hat die Musik von Unearth?

Ken: Iron Maiden, Slayer, Pantera und Death! Die ganzen Klassiker halt!

HH: Würdet ihr eure Musik immer noch als Metalcore bezeichnen oder wie würdest du jemandem die Band beschreiben, der noch nichts von euch gehört hat?

Ken: Ich würde es METAL nennen! Würdest du Judas Priest, Pantera, Slayer oder Megadeth Metalcore nennen? Auch wenn sie alle verschieden sind, wurden sie noch nie kategorisiert, also warum sollten wir das tun? Wir haben Einflüsse in vielen Richtungen: Rock, Metal, Thrash, Death Metal, warum sollten wir uns limitieren! Wir sind eine Metal-Band und waren es schon immer!

HH: Gibt es schon konkrete Pläne für eine Headliner-Tour? Wenn ja, erzähl mir mehr!

Ken: Wir haben gerade erst eine mit Protest The Hero, Acacia Strain, White Chapel beendet, aber wir werden Ende des Jahres noch mal eine machen!

HH: Welche Bands haben dich in der Vergangenheit so inspiriert, dass du ein Instrument genommen und es gelernt hast?

Ken: The Beatles, Iron Maiden, Crowbar, Death, Anthrax, Megadeth, Cannibal Corpse und In Flames! Zu viele, um alle aufzuzählen!

HH: Hast du irgendwelche Nebenprojekte, die du unseren Lesern vorstellen willst?

Ken: Ich gründe gerade eine Band mit Adam D. von Killswitch Engage, die den Namen Burn Your Wishes trägt und meine ganz neue, geheime, verrückte Mädchen-Band USA mit ehemaligen Mitgliedern von Waltham! Das wird rocken!

HH: Gut, das war's auch schon wieder! Danke für deine Zeit und Geduld! Die letzten Worte sind die deinen!

Ken: Prost und Danke!

Basti

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de