7 Headbänga online
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
15.03.2021 Draconian
Reviews (10226)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Interview

English VersionInterview mit Bloodbath (19.10.2004)

CDs von Bloodbath kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Bloodbath

Neuer Sänger, neuer Schlagzeuger, neues Album, das dann auch noch besser ist als das Debut. Mit Ressurection Through Carnage konnte Bloodbath auf Anhieb eine ziemlich große Fanschar erreichen, die sie mit Nightmares Made Flesh garantiert ausgebaut haben. Gitarrist Anders "Blakkheim" Nyström beantwortete unsere Fragen.

HH: Hi und Glückwunsch zum neuen Album. Ich glaube, Nightmares Made Flesh ist besser als Resurrection Through Carnage, es hat einfach die besseren Songs und auch gesangstechnisch finde ich es besser. Wie würdest du Nightmares bewerten im Vergleich zu Resurrection?

Anders: Danke!!! Nun, mein Eindruck ist, dass das erste Album eine richtige Retro-Death Metal Produktion, auch bekannt als Sunlight-Sound, hatte, primitiver, kaum Blast Beats und schnelle Double-Bass Parts, kaum Gitarrensoli, aber extreme und monotone Vocals. Das neue Album ist heavy und roh und trotzdem professionell. Die Produktion ist modern mit einer Retro-Kante, abwechslungsreicher, es gibt Blast Beats, schnelle Double Bass Drums, Gitarrensoli, abwechlungsreicheren Gesang usw. Wir haben einen großen Schritt weg vom "Witz", der hinter der Band Ende der 90er stand, gemacht. Wir hatten größeren Spielraum und mit unseren verbesserten Fähigkeiten war das ganz natürlich. Du kannst ein Tribut Retro Sound Album nicht immer und immer wieder einspielen. Du musst damit aufhören, bevor es zu einer Parodie verkommt und kein Tribut mehr ist. Dieses Mal war es uns wichtiger, dass das Ganze lebendiger ist und es war auch wichtig, zu zeigen für was Bloodbath und wir stehen. Wir wollten zeigen, wozu drei verschiedene Songschreiber, jeder mit eigenem Stil und Wünschen, und zwei neue Musiker fähig sind und was Eltie-Death Metal Bemühungen sind.

HH: Von wo habt ihr bisher die besten Reaktionen erhalten?

Anders: USA, Schweden und Deutschland.

HH: Peter Tägtgren hat Mikale Akerfeld am Mikro abgelöst, wie kam's eigentlich dazu?

Anders: Mike ist bis über beide Ohren mit Opeth beschäftigt und seine Plattenfirma hat ein kleines Vermögen gefordert, damit er auf dem Album hätte dabei sein können. Seine Zeit war vorbei. Dan und Peter haben sich schon lange darüber unterhalten, was gemeinsam zu machen. Dan hat Peter dann erzählt, dass wir ein neues Bloodbath Album aufnehmen würden und dass Mike eine große Lücke hinterlassen hat und dass es ein Monster bräuchte, um diese zu füllen. Wir haben nach einem Death Metal Meister gesucht! Ich glaube, das hat Peter herausgefordert. Er hat sich so reingehängt, dass er meine und hoffentlich auch seine Erwartungen total übertroffen hat. Ebenso wie Mike hat er eine wiedererkennbare Stimme, was für Bloodbath sehr wichtig ist und er kann, im Gegensatz zu Mike, vom gutturalen Grunzen bis hin zu extrem hohen Sachen so ziemlich alles.

HH: Hat Peter auch Texte geschrieben?

Anders: Nein.

HH: Warum hat Dan das Schlagzeug gegen die Gitarre eingetauscht?

Anders: Er wollte diesmal keine Kompromisse eingehen. Dan ist kein richtiger Blaster oder ein Double Bass Teufel, deshalb wollte er in eine komfortablere Position als Songwriter und Gitarrist zurück und jemanden anderes das Schlagzeug übergeben.

HH: Wie habt ihr Martin "Axe" Axenrot ausgewählt?

Anders: Ein Kollege von Dan schlug ihm in einem Plattenladen einen Typen vor, der Axe genannt wurde. Aufgrund seiner Empfehlung haben wir dann auf gut Glück angefragt und es stellte sich als wahrer Homerun heraus. Dieser Typ ist nicht nur hinter dem Schlagzeug ein Freak, sondern auch im Kopf. Er musste nicht nur zwölf Lieder einspielen, sondern auch noch lernen. Bevor er dann ins Studio kam, hatte er erst drei Lieder gehört. Glaub's mir oder nicht, aber er hat es geschafft, die ganzen zwölf Lieder an zwei verdammten Tagen zu lernen und einzuspielen!!! Das Resultat ist auf dem Album zu hören und spricht für sich selbst. Axe ist mit Sicherheit einer der talentiertesten Musiker, die ich je getroffen habe und einer der Top Schlagzeuger in der Metal Szene.

HH: Wie war eigentlich die Zeit im Studio? Wie waren die Aufnahmen?

Anders: Jonas, Dan und ich haben jeder vier Lieder zu Hause geschrieben. Wir sind dann ins Studio, haben den anderen jeweils die Songs vorgespielt und dann aufgenommen. Zwei Wochen später waren wir dann fertig. Professionell, lustig und glatt, so wie wir es mögen.

HH: Also waren alles Songs fertig, als ihr ins Studio seid.

Anders: Alles war bereit und wartete darauf, aufgenommen zu werden.

HH: Wie oft probt ihr eigenlich?

Anders: Wir haben noch nie geprobt. Wir mussten auch noch nie so richtig. Das ist eines dieser magischen Dinge an Bloodbath. Es funktioniert.

HH: Im Promo Zettel heißt es, dass Bloodbath eine richtige Band sind. Wann können wir dann Bloodbath endlich live bewundern?

Anders: Hoffentlich Mitte 2005.

HH: Und wer wird dann Teil dieses Line-Ups sein? Das jetzige mit Peter am Mikro, Dan und dir an den Gitarren, Jonas am Bass und Axe am Schlagzeug?

Anders: Wer weiß, vielleicht gibt's auch einige Änderungen, je nachdem wie die persönlichen Pläne dann aussehen.

HH: Mit welcher Band würdest du gerne auf Tour gehen, wenn du wählen könntest?

Anders: Morbid Angel mit David Vincent am Mikro wären meine Nummer eins.

HH: Stell dir vor, Nightmares Made Flesh wäre ein Auto, was für eins wäre das?

Anders: Es wäre eines dieser Autos aus den Mad Max Filmen.

HH: Wird es in Zukunft auch weiterhin Alben von Bloodbath geben?

Anders: Ja, solange Dan, Jonas und ich der Kern der Band sind, werden wir immer die Zeit und das Interesse finden, uns zusammenzufinden und einige Sessions abzuhalten. Ich hoffe, dass Axe uns für die Aufnahmen erhalten bleibt, weil er so ein wahnsinniger Schlagzeuger ist. Es ist aber nicht sicher, ob Tägtgren sich in Zukunft voll bei Bloodbath einsetzen kann. Dann müssten wir den Sänger bei jeder Platte austauschen und daraus eine Tradition für Bloodbath machen, haha! Ich weiß, dass wir mehr Alben machen werden, weil der Funke da ist!

HH: Dann danke ich dir für deine Zeit und für deine Antworten. Zum Abschluß noch ein paar Worte?

Anders: Wenn Bloodbath bei euch in der Nähe auftreten, würde ich mich freuen, euch ganz vorne dabei zu sehen. Schaut mal bei www.bloodbath.biz rein und greift ein wenig Merchandise ab. Stay Metal!!!

Lord Obirah

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de