9 Headbänga online
02.12.2020 Wird verlegt - Marduk
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Interview

Interview mit Gamma Ray (14.09.2001)

CDs von Gamma Ray kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Gamma Ray

Die Umstände waren nicht unbedigt die besten, um diese Woche auf Promotiontour zu gehen, aber Kai, Henjo und Dan zogen die Woche durch und schafften es wenigsten für ein paar Minuten die Fans von den Ereignissen in Amerika abzulenken. Hut ab.
Ich hatte kurz die Gelegenheit mit Dan Zimmermann über das neue Album, faule Veranstalter und Barhocker zu sprechen.

HH: Hallo Dan, schön daß ihr gekommen seid, die Umstände waren diese Woche ja nicht unbedigt die besten.

Dan: Du sagst es. Aber wir haben ja schon am Montag angefangen und wir dachten, die Fans warten extra auf uns, daß können wir jetzt nicht mehr absagen. Auch wenn es am Dienstag hart war, die Welt muß sich weiterdrehen.

HH: Da hast du Recht. Kommen wir also zu eurem neuen Album "No world Order". Wie findest du selbst das Album und was lief diesem Mal anderes als bei den vorhergehenden Scheiben?

Dan: Mir selbst gefällt das Album sehr gut (hehe). Denn wir haben diese Mal mehr Wert auf die musikalische Seite gelegt und jeden einzelnen Takt solange gespielt bis es saß. Außerdem klingt das Album kompakter und da bin ich sehr stolz drauf. Dazu kommt, daß es nicht mehr ganz so bambastisch ist wie unsere vorhergehenden Alben, sondern bodenständiger, härter und rifflastiger. Und es sind nicht wirklich viele ganz schnelle Songs, außer "The heart of the Unicorn" auf der Scheibe. Wir sind grooviger geworden ;-)

HH: Findest du, daß ihr euch weiterenwickelt habt, habt ihr was Neues erfunden ;-) oder auf der Stelle stehen geblieben ?

Dan: Natürlich haben wir uns weiterentwickelt *g*, aber Gamma Ray wird immer Gamma Ray bleiben. Außerdem kann man darüber Stunden diskutieren, ob man überhaupt noch "Neues" machen kann.... Ich finde, man kann die einzelnen Stile nur noch variieren und mit einander ergänzen. Aber so lange man den Bandflair nicht verliert, muß man doch auch nicht jedes Mal was neues erfinden. Hauptsache man schafft es jedem neuen Album sein eigenes Leben und Feeling ein zu hauchen und ich denke das ist uns auch gelugen.

HH: Kann man wohl sagen ;-) Wieviele Songs haben es eigentlich nicht auf das Album geschafft ?

Dan: Ich kann da nur für mich sprechen und da war es nur einer. Jeder macht bei uns seine Ideen erstmal hörbar und dann wird entschieden. Wir haben alle so ein kleines Recordingsetup und basteln am Anfang immer erst alleine. Ich als Trommler mache alles über Computer, also Gitarren und Bass kommen bei mir erstmal aus der Maschine. Wenn jeder mit seinen Ideen fertig ist hören wir uns es gemeinsam an und verfolgen die Ideen oder verwerfen sie. Ich hatte Glück ;-)

HH: Das ist auch etwas, was ich bei Gamma Ray sehr gut finde. Mit Kai habt ihr schon so zu sagen einen "Leader". Allerdings schreiben bei euch alle Bandmitglieder Songs, nicht nur er.

Dan: Das stimmt. Der Kai schreibt aber schon lange nicht mehr mehr als 6-7 Songs für ein Album und hat das ja auch bei Helloween nicht gemacht, da hat er sich die Arbeit mit Weiki geteilt. Bei uns hat die Band 4 Songwriter. Dirk hat dieses Mal leider keinen Song geschrieben, aber der kommt beim nächsten Mal wieder dran ;-) Ich finde aber auch, daß genau das Gamma Ray aus macht. Wir alle Vier kommen aus der gleichen Ecke:Heavy Metal, aber jeder hat andere Einflüsse. Der Dirk hört z.B. auch gerne mal Blues (z.B. Zappa), Kai kommt klar aus der Priest/Maiden Ecke und Henjo wurde viel von Deep Purple oder Rainbow beeinflußt. Und das merkt man am Songwriting auch.
Aber so bald wir es zusammen zocken klingt es trotzdem nach Gamma Ray und das soll auch so sein!

HH: Naja... bei Kais Stimme, sollte man euch eigentlich immer erkennen, wenn ihr jetzt nicht gerade zu Polka und Techno umschwengt ;-)

HH: Kommen wir zu eurer Tour. Leider laßt ihr auch dieses Mal wieder München auf eurer Tour aus.

Dan: Stimmt und auch 97 waren wir nicht in München, sondern in Augsburg in der Rockfabrik. Ich kann es ehrlich gesagt auch nicht ganz nach vollziehen, denn München hat ja einsehr großes Einzugsgebiet.

HH: Stimmt und nicht zu vergessen, daß München die drittgrößte Stadt Deutschlands ist, da sollte man aus Prinzip viele Konzerte veranstalten ;-)

Dan: Und vorallendingen geht hier ja was. Ich war ja mit Freedom Call auf der Hammerfall Tour im Kunstpark und es war geil, super Stimmung und es war voll! Wir haben leider kein Einfluß drauf, wo wir spielen, das übernimmt unsere Bookingfirma und die geben das weiter an Veranstalter. Wahrscheinlich hat der Veranstalter in München keinen Bock auf Metal, ist ne faule Sau oder weiß nicht, daß Metal gibt ;-)

HH: Das Gefühl habe ich langsam auch ;-) Außerdem kann mir nicht vorstellen, daß hier wenige Leute zu einem Konzert gehen, wenn eine Band spielt, die in den Top 20 der Charts landet. Irgendwo müssen sie Verkäufe ja auch getätigt werden. Hat wohl kein Bock auf das Risiko und nimmt lieber die No Angels (würg). Ich glaube ich werde Veranstalter ;-)

Wie gehts dem Dirk eigentlich, nicht daß die Tour abgesagt werden muß oder wie auf der Powerplant Tour wieder Gästemusiker einspringen müssen (obwohl das Konzert in Salzburg war sehr geil!!!)

Dan: Ihm gehts eigentlich ganz gut und wird auf jeden Fall spielen können. Das Rumspringen muß er sich leider verkneifen und wenn er Pech hat wird er aufm Barhocker sitzen... ;-) Es sieht auf jeden Fall gut aus und wir haben auch noch Zeit zum Proben.

HH: Schön zu hören. Was mir noch aufgefallen ist. Auf "Now orld Order" hat Derek Riggs nicht mehr die "Pinsel" geschwungen, sondern Herve Monjeaud. Wieso ?

Dan: Naja... die Cover vom Herrn Riggs waren uns auf Dauer ein bißchen zu kalt und künstlich. Er hat die Bilder ja auf dem Rechner entworfen und das merkt man meiner Meinung nach auch und deswegen hat der Herve das neue Cover gemalt. Es ist ein richtiges reales Gemälde. (Hey... ob ich das dann auch irgendwann mal für ne Million ersteigern kann ;-)Anm. D.Red.)

HH: Ok, dann danke ich dir für das Interview und wir schauen mal, was ihr uns auf Tour so bieten werdet ? ;-)

Dan: Ich glaube nicht, daß ihr enttäuscht sein werdet *g*

HH: Das glaube ich auch nicht... ;-) Also auf nach Kaufbeuren !

Dann mußte wir leider den Saturn räumen und das Interview beenden, allerdings gibt es auf der Tour noch ein längeres Interview mit Gamma Ray, also schaut wieder rein.

Thorsten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de