8 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10131)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Demons And Wizards

Interview:
Midwinter

Live-Bericht:
Summer Nights Open Air

Video:
Angra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Exumer kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Exumer - The Raging Tides

Exumer - The Raging Tides
Stil: Thrash Metal
VÖ: 29. Januar 2016
Zeit: 35:24
Label: Metal Blade
Homepage: www.reverbnation.com/exumer

buy, mail, print

Nach 24 Jahren Album-Abstinenz mal eben wieder zurückkommen und dann gleich voll durchstarten, das funktioniert auch nur in der Metalszene. Seit ihrem Comeback-Album Fire & Damnation sind die Frankfurter Thrasher Exumer wieder unermüdlich in der ganzen Welt unterwegs und konsolidieren ihre Position nun mit The Raging Tides. Darauf geboten wird - wie könnte es auch anders sein - zehn Mal Thrash Metal par excellence. Was die Axtschwinger Ray Mensh und Marc Bräutigam an Riffs aus den Ärmeln schütteln, ist derart scharf geschliffen, dass sie damit selbst Höhenluft mühelos durchschneiden. So lassen Songs der Klasse "Catatonic", "There Will Always Be Blood" oder der einschneidende Titeltrack, der sich an Metallicas "Blackened" anlehnt, beim Fan der alten Schule keinerlei Wünsche offen. Die saubere und druckvolle Produktion rückt das präzise Arbeiten ins angemessene Licht und heißt das Material, das gut und gerne auch in den 1980ern an den Strat hätte gebracht werden können, in der Neuzeit willkommen. Man könnte der Band zwar ankreiden, dass sich die Songs nur recht zaghaft in Sachen Aufbau und Tempo unterscheiden. Dennoch kann The Raging Tides locker flockig in der ersten Liga des Genres mitspielen und setzt die Messlatte zu Jahresbeginn so hoch, dass die Teutonic Four da erst mal ran kommen müssen.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de