4 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
26.06.2021 Decembre Noir
08.07.2021 Noopinion
09.07.2021 Fine And Great
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
Reviews (10250)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Reincarnatus

Interview:
Fiddler´s Green

Live-Bericht:
Grave Digger

Video:
Eisregen
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Carnalation kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Carnalation - Deathmask

Carnalation - Deathmask
Stil: Death Metal
VÖ: 03. Februar 2012
Zeit: 35:49
Label: Spinefarm Records
Homepage: -

buy, mail, print

Wer an finnische Metalbands denkt, dem werden wohl vornehmlich die namhaften Vertreter aus den Bereichen Melodic Death Metal oder den verschiedenen Spielarten des Doom Metal einfallen. Aber dass man im hohen Norden nicht nur für schwerfälligen Doom und melodiösen Death Metal zu begeistern ist beweist die Death/Grind-Kapelle Carnalation, welche mit Deathmask 2012 nun ihren ersten Langspieler präsentiert.

Und wie sich's für eine solche Combo gehört wird gleich zu Beginn ordentlich losgeholzt. Die brachialen Riffs haben einen ordentlichen Zug und auch von der Doublebass wird ordentlich Gebrauch gemacht. Auch die Breaks sitzen perfekt und sorgen in den Up-Tempo-Nummern für die nötige Dynamik. Das aggressive Gegrunze verleiht den Kompositionen dann noch einen extra Schuss Brutalität. Zu guter Letzt werden noch ein paar einprägsame Melodien eingewoben und fertig ist ein Brett von Album. Die Produktion, welche der uns bekannte Herr Tägtgrän (u.a. Hypocrisy, Pain) in der Hand hatte, ist sehr druckvoll und ausgewogen ausgefallen und gibt der Scheibe noch den letzten Schliff.

Insgesamt ein feiner erster Langspieler den Carnalation uns hier präsentieren. Auch wenn man hier und da ein paar kleine Schnitzer raushört ist Deathmask ein insgesamt sehr gelungenes Album geworden, welches durch wuchtigen Sound, brachiale Riffs und durch ein traditionelles aber durchaus schlüssiges Songwriting zu überzeugen weiß.

Wolf

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de