8 Headbänga online
20.09.2021 B&ouml
21.09.2021 B&ouml
21.09.2021 Anvil
22.09.2021 Within Temptation
22.09.2021 Sanctuary
23.09.2021 Brainstorm
Reviews (10266)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Lamera kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Lamera - Mechanically Separated

Lamera - Mechanically Separated
Stil: Modern Metal
VÖ: 15. Februar 2012
Zeit: 51:37
Label: Transhumanz Records
Homepage: www.lamera.org

buy, mail, print

Lamera aus Mannheim bezeichnen sich als cosmopolitische Band, was soviel bedeutet, dass hier Mitbürger sowohl amerikanerischer, krotatischer als auch deutscher Abstammung zugange sind. Genauso vielfältig wie die Bandkonstellation ausgefallen ist, stellt sich auch ihr zweites Album Mechanically Separated dar.

Flott und abwechslungsreich werden die zwölf Eigenkompositionen aufgeführt, die sich in der Schnittmenge aus Hardcore, Thrash und modernen Metalklängen bewegen. Bei aller Ruppigkeit vergessen Lamera aber auch nicht, mal das Tempo zu drosseln und einen ruhigeren Gang einzuschlagen, nur um dann wieder hochexplosiv zu Werke zu gehen. Natürlich fehlt auch hier typischer Cleangesang, der löblicherweise wohldosiert eingesetzt wird, genauso wenig wie Metalcore-typische Breakdowns und thrashiges Stakkatoriffing.
Unterm Strich ist Mechanically Separated eine sehr vielfältige Angelegenheit, die gut ins Beinkleid fährt und live sicherlich gut kracht. Mir persönlich fehlt aber definitiv der Wiedererkennungswert. Außerdem klingen mir die Stücke auf Dauer zu gleichförmig, ich kann jetzt hier leider keinen expliziten Anspieltipp nennen. Eingefleischte Genre-Fans dürfen aber gerne einen Punkt draufschlagen und sollten sich Mechanically Separated mal zu Gemüte führen.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de