14 Headbänga online
18.05.2021 October Tide
21.05.2021 Freedom Call
21.05.2021 Silverstein
22.05.2021 Decembre Noir
22.05.2021 Enforcer
24.05.2021 Enslaved
Reviews (10241)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Fastbeat Superchargers

Interview:
Saintsbleed

Live-Bericht:
Obscura

Video:
Dragonforce
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Dracula - Tödliche Liebe (PC Game)

Various Artists - Dracula - Tödliche Liebe (PC Game)
Stil: Adventure Game
VÖ: 06. Dezember 2011
Zeit: ca. 6 Stunden
Label: Dtp Entertainment

buy, mail, print

Öfter mal was Neues, also besprechen wir gerne auch mal ein hübsches PC-Spiel (auch wenn es keinen Metal-Soundtrack hat...) Und wenn sich die Story dann noch um den allseits beliebten Langzahn rankt, tun wir das natürlich um so lieber.

Anstelle von atemberaubender Graphik oder adrenalintensivem Geballer liefert Dracula - Tödliche Liebe ein fast schon traditionelles Spielerleben, das einen wohligen Flair versprüht. Inhaltlich gehen wir mit dem finsteren Graf auf die Suche nach der ewigen Liebe Mina Harker, die von der Königin der Vampire entführt wurde. Der reanimierte Dracula sieht sich dabei gezwungen, neben dem spaßigen Faktorum Igor (na das haben wir aber vom Kollegen Dr. Frankenstein entlehnt!) auch mit seinem Haus- und Hof-Gegner van Helsing paktieren zu müssen, was der Geschichte eine besondere Note verleiht.

Erleben darf man dabei ein recht liebevoll gemachtes Game, das in der Manier gehalten ist, das man landläufig mal als Adventure bezeichnete - in unterschiedlichen Sets gilt es, Gegenstände zu finden, um damit Schlösser zu öffnen, Särge zu reparieren, Bücher zu lesen, Embleme zusammenzusetzen und vieles mehr. Anstelle von High Tech-Szenen und Kampfeinsätzen sind die Hintergründe statisch, die Sprachausgabe erscheint auch als Untertitel, und das Grundarrangement aller Episoden (Schauplätze sind London, Venedig und Paris) ist identisch. Wer also spektakuläre Daddel-Action sucht, ist hier fehl am Platze, aber Freunde so genannter Wimmelbilder kommen voll auf ihre Kosten: immer wieder öffnen sich panoramahafte Szenen, in denen es dann gilt, zahllose Einzelgegenstände zu finden. Ergänzt wird diese Spielführung durch mehr als 40 teilweise relativ knackige Rätsel, in denen Labyrinthe zu durchmessen, Muster neu anzuordnen oder einfach Logikfragen zu beantworten sind.

Wem das alles irgendwann zu dumm wird, der kann die Rätsel jeweils überspringen, und Igor steht zumindest im einfachen Modus mit Rat und Tat zur Seite. Auch einen Walkthrough hat man in Form eines Handbuchs freundlicherweise gleich integriert. Wenn man möglichst viele besondere Kräfte von Dracula findet und nutzt, wie z.B. Telekinese oder Sicht in der Dunkelheit, erringt man durchaus witzige Titel, die "Herr der Finsternis" oder "Sammler von Seelen".
Ernsthafte Gamer, die Black Ops oder Splinter Cell mit ihren Kumpels online spielen, dürfte dieses Werk wohl kaum locken, wer aber gerne rumknobelt und ein wenig Sinn für Nostalgie hat, dem sollten hier einige unterhaltsame Stunden garantiert sein - mit einem Bonuskapitel kommt man locker auf eine Spielzeit von fünf bis sechs Stunden.

Dracula - Tödliche Liebe
Plattform: Windows 7 / Vista / XP
USK-Einstufung: USK ab 12 freigegeben
Preis: 16,99 Euro (Stand: 19.01.2012 bei www.amazon.de)

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de