13 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10128)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
The Blackscreen

Interview:
Jim Peterik

Live-Bericht:
Edguy

Video:
Satyricon
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Erupdead kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Erupdead - The Human Progress

Erupdead - The Human Progress
Stil: Deathcore/Death Metal
VÖ: 23. September 2011
Zeit: 39:22
Label: Czar Of Crickets Productions
Homepage: erupdead.com

buy, mail, print

Erupdead sind eine junge Schweizer Band, die seit Bandgründung im Jahre 2007 ein Demo sowie eine EP vorgelegt hat und nun ihr Debüt präsentiert.

Die Musik des mit einem Digipak aufgepeppten Silberlings kommt dann auch ganz ordentlich aus den Boxen. Grundsätzlich haben sich Erupdead dem Death Metal verschrieben. Mal klingen die Jungs dabei brutaler, mal melodischer, mal oldschooliger, mal modern. Das zeigt schon, dass hier sehr viel Wert auf Abwechslung gelegt wird. Anfangs gelingt das auch sehr gut, vom fetzigen Opener "Mediaddict" über das groovig langsame "Burn The Symbols" hin zum düsteren "Letters To Mars". Danach verlässt die Jungs aber etwas der Schwung. Zwar bemühen sich Erupdead auch das restliche Material ansprechend und interessant zu arrangieren, doch insgesamt klingen die Nummern zum Ende hin zu austauschbar und ähnlich, so dass die Aufmerksamkeit nachlässt.

Macht aber nichts, für ein Debüt ist The Human Progress eine runde Sache, mit ansprechendem Sound, der nicht völlig glatt gebügelt ist, sondern Ecken und Kanten bietet, so dass The Human Progress auch nach mehreren Durchläufen unterm Strich interessant bleibt.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de