9 Headbänga online
Reviews (10296)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Exmortem kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Exmortem - Nihilistic Contentment

Exmortem - Nihilistic Contentment
Stil: Death Metal
VÖ: 17. Januar 2005
Zeit: 32:56
Label: Wicked World
Homepage: www.exmortem.com

buy, mail, print

Dänemark + Death Metal ergibt bei mir prinzipiell erstmal Illdisposed, aber aus dem schnuckligen Ländchen kommen auch noch ganz andere Kaliber, wie die leider verblichenen Infernal Torment (mir fällt übrigens grad auf, dass verdammt viele Bands, die ich mag, nicht mehr existieren. Macht irgendwie nachdenklich...) oder eben diese Herren hier, den meisten wohl durch ihren (Ex-)Drummer Reno Killerich bekannt, der ja als schnellster Trommler des Erdenrunds im Guinness Buch der Rekorde vermerkt ist. Ich hab da ja nach wie vor so meine Zwiefel, aber was solls.

Trotz der Absenz von eben genanntem Herren, die auch im Interview, das auf dieser fantastischen Seite zu finden ist, näher erklärt wurde, rast "Nihilistic Contentment" wunderbar nach vorne los. Das haben Exmortem auch schon auf ihrem 2000er Album "Berzerker Legions" gemacht, jedoch sind dieses Mal die Gitarren um einiges technsicher geworden. Das Riffing erinnert aus frickeltechnischer Sicht massiv an Morbid Angel und Hate Eternal, der ab und an auftauchende schwarze Unterton weckt entfernt auch Erinnerungen an Behemoth. Technisch mit Sicherheit absolut einwandfrei, jedoch nur an wenigen stellen wirklich catchy, was auch mein größter Kritikpunkt an diesem Album ist. Es zieht an mir vorbei ohne wirklich Spuren zu hinterlassen. Klar, schlecht ist das hier ums verrecken nicht, aber auch nicht wirklich bewegend. Hinzu kommt noch die furztrockene Produktion, die die ganze Scheibe runterzieht, ähnlich wie bei Krisiuns "Ageless Venomous", aber nur halb so verkorkst.
Unterm Strich eine Scheibe, die man gerne haben kann, aber nicht notwendigerweise braucht.

Erinc

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de