11 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Volbeat

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Omission

Video:
Aeon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Diathra kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Diathra - My Endless Sorrow

Diathra - My Endless Sorrow
Stil: Gothic Doom Metal
VÖ: 2008
Zeit: 49:07
Label: Stygian Crypt Productions
Homepage: -

buy, mail, print

15 Jahre haben Diathra aus Weißrussland bereits auf dem Buckel. In dieser Zeit konnten die Jungs und Mädels aber nur ein Demo sowie die beiden Alben Wistful Autumn Dance (2002) und My Endless Sorrow (2008) veröffentlichen, wovon mir letzteres nun zur Rezension vorliegt.

Nach dem "Genuss" von My Endless Sorrow bin ich auch ganz froh, dass es nicht mehr Alben geworden sind. Diathra versuchen sich an einer Mischung aus Gothic und Doom, die beide getrennt wohl ganz gut funktionieren würden. Ich sehe Diahtra eher als Gothic-Band, die alles hat, was man sich von einer Band aus diesem Genre so erwartet. Eine engelsgleiche weibliche Stimme, die wider Erwarten sogar die hohen Töne halten und kraftvoll rüberbringen kann, dazu eine tiefe männliche Growlstimme, der es definitiv an Wiedererkennungsmerkmalen fehlt, dazu simples wenig einfallsreiches Rhythmusspiel und Standardriffing und oben drauf die zu erwartenden orchestralen Keyboardsounds, die aus dem Genre gar nicht wegzudenken sind. Alles schön und nett eingebettet in ein druckvolles Klanggewand. Alleinstellungsmerkmal ist hier aber das permanent gedrosselte Tempo, schnelle Songs sucht man hier vergebens. Ebenso wie irgendwas, das dauerhaft hängenbleibt. Die Songs sind allesamt ganz nett umgesetzt und aufgebaut, die Melodien rufen auch keinen Schüttelfrost oder ähnliches hervor, sie sind ganz nett und gediegen, Nachhaltigkeit findet man aber auch hier nicht.

Schnellere Songs und griffigere Melodien hätten dem Album mehr als gut getan, so bleibt nur festzustellen, dass My Endless Sorrow alles bietet, was man von einer Band aus diesem Genre erwartet, aber nichts beinhaltet, was der überfütterte Metaller braucht.

Lord Obirah

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de