11 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Volbeat

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Omission

Video:
Aeon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Bon Jovi kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Bon Jovi - New Jersey (Re-Release)

Bon Jovi - New Jersey (Re-Release)
Stil: Rock
VÖ: 21. Mai 2010
Zeit: 75:32
Label: Universal Records
Homepage: www.bonjovi.com

buy, mail, print

Ist schon seltsam, wie sich die Einschätzung bestimmter Platten mit der Zeit ändert. Damals, 1988, als die Welt noch bunt und aufregend und der Schreiberling noch fast jung war, stieß New Jersey nur auf mittelprächtige Gegenliebe des Autors dieser Zeilen, irgendwie war der Gesamteindruck des Albums damals zu poppig für mich. Die Neuauflage dieser CD ist da doch eine ganz gute Gelegenheit, das damalige Urteil einer Revision zu unterziehen.

Gut 20 Jahre später sieht die Sache ganz anders aus. Klar, New Jersey ist eindeutig Pop-Metal, aber verdammt gut gemachter eben. Die Songs der Scheibe sind im Schnitt mindestens genauso gut wie die des Vorgängers Slippery When Wet und wenn auch Slippery When Wet vielleicht die größeren Einzelknaller beinhaltet, ist das Songmaterial auf der 88er Scheibe insgesamt ausgewogener geraten. Runde Sache also, aber was unterscheidet die Neuauflage denn vom Original, das ja nicht wirklich schwer erhältlich ist?

Nun, zuerst mal fallen natürlich die beiden Bonus-Tracks auf, bei denen es sich um Live-Versionen von "Blood On Blood" und "Born To Be My Baby" handelt. Besonders Ersteres, das live doppelt so lange dauert wie in der Studio-Version, weiß wirklich zu gefallen, aber auch der zweite Live-Track ist nicht schlecht. Dann kommt noch ein komplettes Remastering zu den Neuerungen. Einen wirklichen Vergleich zum Original kann ich leider nicht ziehen, da meine Vinylsammlung mangels Plattenspieler nur noch ein Schattendasein fristet, aber für ein Album aus den achtziger Jahren klingt das Teil verdammt schick und frisch. Zusätzlich liegt der CD als Bonus noch der Nachdruck eines Original-Backstage-Passes bei, der aber mangels Zeitmaschine eher als ganz nettes Gimmick denn als wirklicher Mehrwert einzustufen wäre. Und als letztes Bonbon erhält der Käufer noch Zugang zum offiziellen "Bon Jovi Live Vault" und kann sich, nachdem er sich über einen von mehreren Wegen registriert hat, dort ein wenig umsehen und beispielsweise ein paar Live-Stücke anhören.

Nette Packung also, die zumindest versucht, etwas Mehrwert im Vergleich zum Original anzubieten. Ob man deswegen über eine Neuanschaffung nachdenken muss, sei mal dahingestellt...

Bon Jovis alter Backkatalog wird auf diese Weise komplett neu aufgelegt. - Kara

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de