10 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Volbeat

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Omission

Video:
Aeon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Empyre kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Empyre - Alpha Versus Omega

Empyre - Alpha Versus Omega
Stil: Death Metal
VÖ: 17. April 2010
Zeit: 40:58
Label: Eigenproduktion
Homepage: -

buy, mail, print

Manchmal kommt es vor, daß man einfach keine Lust hat ein Review über eine CD zu schreiben, weil man diese am liebsten irgendwie nach drei Sekunden Hören in die Ecke gepfeffert hätte. Empyre veröffentlichen Alpha Versus Omega.

Naja, das mit dem "Nach-drei-Sekunden-in-die-Ecke-pfeffern" trifft jetzt nicht direkt zu, denn der - höchstwahrscheinlich in Gänze - am Computer entstandene Introtrack "Into A Subhuman State" lässt einen jeden Fan von guten Filmscores aufhorchen. Conanartige Epik mit Posaunen und Kriegstrommeln führen zu Gänsehaut und machen einfach Spaß. Leider dauert dieser Track nur 1:41 Minuten und schon wird man mit der handgemachten Musik konfrontiert. Was dann folgt ist einfach schlecht gemachtes Handwerk. Die Songs sind ohne Spannungsbogen, ohne nennenswerte Abwechslung; die Musiker, vor allem aber die schiefen, stellenweise stümperhaften Gitarren zerren am Nervenkostüm. Einfallslose Kinderliedmelodien, die nicht sauber intoniert sind, sorgen für Hörenttäuschung. Dann hört man bisweilen doch wieder etwas, das drückt und begeistern kann, wird dann aber wieder durch eine Timingschwankung oder ein grausiges Solo zunichte gemacht. Die Produktion ist mittelmäßig und nicht auf der Höhe der Zeit.

Fazit: Ein düsteres Kapitel, das man besser abhakt.

Alex

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de