8 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10128)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Ninkharsag

Interview:
Treponem Pal

Live-Bericht:
Kataklysm

Video:
Gomory
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von El Caco kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

El Caco - The Search

El Caco - The Search
Stil: Stoner Rock
VÖ: 18. April 2005
Zeit: 62:24
Label: Black Balloon Records
Homepage: www.elcaco.com

buy, mail, print

Witzeleien bzw. Wortspielereien mit Bandnamen sind billig. Aber zum einen ist mir bekanntlich für meine Einleitungen nichts zu billig und hey, auf billich steh ich. Also bringen wir's hinter uns: So El Caco wie uns der Bandname glauben machen will sind die Jungs gar nicht. Haha! Gut, dass wir das jetzt hinter uns haben, dann können wir uns nämlich der Musik zuwenden.

Die ist ja, nun, etwas unspektakulär. Nicht direkt schlecht. Halt so a bisserl Rock'n'Roll, a bisserl Wüstenrock, a bisserl alternativ angehaucht, a bisserl Metal, a bisserl Pop, a bisserl Grunge und eine Prise Tool bzw. A Perfect Circle. Teilweise wird die Sau rausgelassen, nur um im nächsten Moment wieder einen auf Weltschmerz zu machen und im nächsten auch gleich wieder einen auf Anspruch. Dazu kommt, dass ich viele der Melodien ZU aufdringlich finde. Soll heissen, dass sie sich zwar schon beim ersten Hördurchlauf im Ohr festsetzen, bei mehreren Durchläufen aber auch schnell zu langweilen wissen.

Alles in allem empfinde ich bei The Search keinen Hörgenuss. Nach einigen Durchläufen habe ich mich dabei ertappt immer mehr Tracks zu überspringen bis ich zum Schluss El Caco komplett aus meiner MP3-Player-Playlist rausgeschmissen hab. El Caco sind beileibe nicht wirklich kacke (der Name ist ZU verführerisch!), aber furchtbar vorhersehbar und langweilig. Achja, der letzte Track ist mit einer Spielzeit von 24 Minuten nochwas ausgezeichnet, der eigentliche Song nach ca. 6 Minuten zu Ende. Da scheint also noch was zu kommen, mir war's bloss zu blöd, darauf zu warten.

Andreas

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de