8 Headbänga online
10.07.2020 Tenside
11.07.2020 Ausverkauft! Waldgeflüster
12.07.2020 Tenside
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
24.07.2020 Grand Massive
Reviews (10143)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Stahlhammer

Interview:
Suidakra

Live-Bericht:
Veldensteiner Festival

Video:
Requiem (CH)
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Samarah kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Samarah - The World Stops Turning

Samarah - The World Stops Turning
Stil: Alternative Rock
VÖ: 12. März 2010
Zeit: 44:10
Label: Antstreet Records
Homepage: www.samarah.de

buy, mail, print

Nach ihrem 2007er Debüt Leaving The Underground legen die Saarländer nun ihr zweites Werk vor und machen damit klar, dass aus dem als Spaßprojekt begonnen Unternehmen Samarah mittlerweile ernst geworden ist. Und das merkt man auch den einzelnen Songs an. Grundsätzlich sind die Jungs ihrem Weg treu geblieben - sprich es dominieren Stadion-Rock-Klänge. Wer jetzt spontan an Nickelback und Konsorten denkt, der trifft die Sache nicht so ganz. Ja, die Songs weisen allesamt eine hohen Melodiedichte auf. Ja, die Platte ist von vorne bis hinten verdammt eingängig. Ja, auch die notwendige Portion Räudigkeit ist vorhanden. Aaaaber: die Gitarren haben an einigen Stellen eine nicht zu verleugnende Thrashschlagseite und auch der Gesang überschreitet hier und da ein Aggressionspotential, das man bei oben besagten Bands nicht finden wird. Im Gegensatz dazu kann man zu Songs wie "The Storm Is Over" oder "Murder City" mit ihrer melancholischen Stimmung wunderbar die Seele baumeln lassen. Unterm Strich ist Samarah mit ihrem Zweitwerk etwas gelungen, was nicht vielen Rockbands gelingt: sie haben die perfekte Balance zwischen Authentizität, Härte, Melodien und Eingängigkeit gefunden. Mit diesem Album dürften sowohl Fans des episch-hymnischen Stadionrocks als auch der normale Metalhörer durchaus Freude haben.

JR

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Heidevolk - Uit Oude Grond
Vorheriges Review: Island - Island

© www.heavyhardes.de