8 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10110)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Lyfthrasyr

Interview:
Orange Goblin

Live-Bericht:
Grave Digger

Video:
Hämatom
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hodson kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hodson - This Strange World

Hodson - This Strange World
Stil: Melodic Hard Rock
VÖ: 12. Juli 2004
Zeit: 58:53
Label: Frontiers Records
Homepage: -

buy, mail, print

Paul Hodson, seines Zeichens Keyboarder von Ten und Songwriter/Producer des Bob Catley Sololaufs When Empires Burn, versucht sich mit seinem eigenem Baby Hodson.
Was gibt es zu berichten? Die neun Songs sind gut ("This Foolish World", "The Calling", "Soulman") bis akzeptabel ("English Rose", "The Swan"), bewegen sich alle auf ähnlichem Niveau, jedoch bleibt nicht wirklich was hängen. Die Produktion ist sehr höhenlastig und AOR-gleich weichspülig. Samtweich ist Trumpf, was sich für ein Hard Rock Album einfach nicht schickt. Schade auch, dass Herr Hodson mit Drumcomputer arbeitet. Gibt es keine Drummer mehr, die adäquat das Gewollte umsetzen können?
OK, es gibt ebenso positives zu vermelden. Die kraftvollen Vocals und die überaus starke Gitarrenarbeit eines Vince O'Regan. Viele Licks, Akustikzwischenspiele und breite voluminöse Leads lassen das Hard Rock-Herz höher schlagen. Klasse auch die gelungene Coverversion von Rainbows "Light In The Black".
Das rettet die Scheibe dann auf eine wohlwollende 3+ mit der Hoffnung, dass beim nächsten Album auch richtig ge(hard)rockt wird und der im Infoblatt auftretende Drummer Lynch Radinsky die Studiofelle gerben darf.

Siebi

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de