8 Headbänga online
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
07.12.2020 Rhapsody Of Fire
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mad Max

Interview:
Ingrowing

Live-Bericht:
Wacken Open Air

Video:
Plector
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Crowbar kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Crowbar - Sonic Excess In Its Purest Form (Re-Release)

Crowbar - Sonic Excess In Its Purest Form (Re-Release)
Stil: Sludge Doom
VÖ: 02. November 2009
Zeit: 45:33
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.crowbarmusic.com

buy, mail, print

Eigentlich hat Kollege Andreas in seinem Review zu Sonic Excess In Its Purest Form schon alles gesagt und ich kann mich hier eigentlich nur wiederholen. Sonic Excess In Its Purest Form ist das siebte Crowbar-Album und erfreut den Sludge-Doom-Jünger mit allem, was die Band aus New Orleans groß gemacht und in der Vergangenheit ausgezeichnet hat. Langsame mächtige Groove-Walzen ("Thru The Ashes (I've Watched You Burn)"), mehrstimmige Gitarren- und Gesangsarrangements ("The Lasting Dose") und die bestens bekannte Schwere und Melancholie, all das bietet Sonic Excess In Its Purest Form schon fast in Perfektion. Dass allerdings das Black Sabbath-geschwängerte Instrumental "In Times Of Sorrow" überflüssig sei, dem muss ich widersprechen. Dagegen ist richtig, dass "Failure To Delay" durch seine unmelodischere Machart und die Geschwindigkeit aus dem Rahmen fällt, doch das ist nur eine weitere Facette im reichhaltigen Sound dieser großartigen Band aus New Orleans.

Acht Jahre nach der eigentlichen Veröffentlichung kommt Sonic Excess In Its Purest Form zu neuen Ehren und wird von Metal Mind Productions neu aufgelegt. Klassischer Weise mit Digipack-Verpackung und überarbeitetem Sound, gepresst auf eine goldene Disk sowie limitiert auf 1000 Einheiten. Fans von Bonustracks und -videos werden hier aber enttäuscht werden, denn davon ist auf dieser Veröffentlichung nichts zu finden. Trotzdem ist und bleibt Sonic Excess In Its Purest Form eins der besten Crowbar-Alben, dessen Anschaffung sich auf jeden Fall lohnt.

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de