10 Headbänga online
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
07.12.2020 Rhapsody Of Fire
10.12.2020 Machete Dance Club
12.12.2020 Maidenhead
Reviews (10199)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Hellish War

Interview:
Chimaira

Live-Bericht:
Heino

Video:
Saxon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Grave Digger kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Grave Digger - Symphony Of Death

Grave Digger - Symphony Of Death
Stil: Power Metal
VÖ: 18. April 1994
Zeit: 24:04
Label: G.U.N. Records
Homepage: www.grave-digger-clan.com

buy, mail, print

Anders als auf dem Full Length Vorgänger "The Reaper" präsentierten Grave Digger anno 1993 (bei Amzon steht 94, Anm. Redaktion) eine EP mit fast ausschliesslich stampfenden Mitteltemponummern, die den etwas unpassenden Titel "Symphony Of Death" trug. Gleichzeitig war jene EP auch das Ende des typischen Grave Digger Stils, der irgendwo zwischen Accept auf Speed, Judas Priest und einer gehörigen Menge Aggression lag, welche sich in Doublebaseattacken und den typischen, fast hysterischen Schreien von Chris Boltendahl äusserte.
Jeder der Songs auf "Symphony Of Death" ist ein Meisterstück in Sachen kraftvoller, straighter, unkomplizierter Heavy Metal. Hervorheben möchte ich besonders die Groovebombe inkl. Mitgröhlrefrain "Back To The Roots", und das mit einem balladeskem Strophenpart ausgestattete "World Of Fools", das von seiner Dynamik lebt.
Jeder der mehr auf klassischen Metal mit Rock 'N Roll Attitüde, als auf glatten Ritter/Drachen Kindermetal steht, sollte diese CD im Regal stehen haben.

David

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Hatesphere - Ballet Of The Brute
Vorheriges Review: Hateful Agony - Black Hole

© www.heavyhardes.de