10 Headbänga online
22.10.2020 Versus Goliath
24.10.2020 Arroganz
27.10.2020 Thundermother
30.10.2020 Tuxedoo
31.10.2020 Halloween im Backstage
04.11.2020 Velvet Viper
Reviews (10185)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Uriah Heep

Interview:
Tracedawn

Live-Bericht:
Iron Maiden

Video:
Mötley Crüe
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hammerfall kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hammerfall - Crimson Thunder

Hammerfall - Crimson Thunder
Stil: Power Metal
VÖ: 28. Oktober 2002
Zeit: 52:56
Label: Nuclear Blast
Homepage: www.hammerfall.net

buy, mail, print

Um eines mal gleich vorweg zu nehmen: Crimson Thunder ist das beste Album der Schweden seit "Glory to the Brave" und wenn nicht sogar noch ein Stückerl besser als das Debüt, weil abwechslungsreicher, ideenreicher und noch bombastischer. Haben mir auf der letzten Scheibe "Renegade" die Überraschungsmomente gefehlt, wirkt CT viel frischer und erwachsener.

Ehrlich gesagt, hätte ich das den Schweden gar nicht mehr zugetraut, aber auf Crimson Thunder ist fast jeder Song ein Hit und Hammerfall haben es mal wieder geschafft, Songs zu schreiben, die live abgehen werden wie Raketen. Allerdings mit dem großen Unterschied, daß nicht wieder alles gleich klingt wie auf den letzten beiden Scheiben. Das liegt für mich zum großen Teil daran, daß man mehrere Songs im Midtempo Stil gehalten hat und nicht nur durchgehend aufs Gaspedal drückt ("Riders of the Storm" und "Crimson Thunder"). Allerdings müssen sich Hammerfall den Vorwurf gefallen lassen, daß man klar ihre Idole (Accept, etc.) erkennt. Aber da die Songs geil sind is des a scho wurscht! Und Accept gibt's ja auch nimmer.

Der geilsten Song des Album ist aber, fast schon lustig, eine Coverversion von einer Band namens Chastain. Den Bandnamen hab ich zwar noch nie gehört, aber der Song "Angel of Mercy" ist der Oberhammer! Dazu trägt hauptsächlich die Stimme von Frontsirene Joacim Cans bei, denn bei diesem Song paßt jeder Ton zur Melodie. Das Gequäke des Herren, was mir häufig mal auf den Geist geht, paßt hier einfach tausendprozentig. Ein geiles Riff und ein knackiger Refrain tun ihr übriges und machen den Song zu dem besten "Hammerfall" Stück was es je gab! Das ist endlich mal ein Song mit Atmosphäre.
Aber ohne Ausfälle kommt leider auch Crimson Thunder nicht aus. Wär ja auch doof, wenns nichts zu meckern gäbe ;-) Denn, Träume würden bei mir eher war werden, wenn Hammerfall endlich mal auf die Quotenballade, hier "Dreams come true", verzichten würden. So ein Schmalz braucht nämlich niemand. Und das unsägliche Instrumental "In Memoriam" kann sich der Oskar gleich dazu in seine Mülltonne stopfen. Wer Malmsteen Songs hören will, kauf dem seine Platten!

Aber alles in allem ist Crimson Thunder ein geiles Album geworden, was jeden Melodic Fan ins Schwärmen bringen wird. Wem die letzten beiden Alben gefallen haben, der MUSS hier zu greifen, da Crimson Thunder einfach viel besser ist! Leute, die Wolf-Rüdiger heißen, sollten die Finger davon lassen!

Thorsten

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de