12 Headbänga online
22.10.2020 Versus Goliath
24.10.2020 Arroganz
27.10.2020 Thundermother
30.10.2020 Tuxedoo
31.10.2020 Halloween im Backstage
04.11.2020 Velvet Viper
Reviews (10185)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Uriah Heep

Interview:
Tracedawn

Live-Bericht:
Iron Maiden

Video:
Mötley Crüe
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Layment kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Layment - Traces

Layment - Traces
Stil: Viking Power Metal
VÖ: 24. April 2009
Zeit: 50:32
Label: Yonah Records
Homepage: www.layment.com

buy, mail, print

Layment bleiben sich auch auf ihrem Zweitwerk treu und hauen relativ zeit- und grenzenlosen Metal raus. Ähnlich wie auf dem Vorgänger Declaration zeigen sich Layment auch auf Traces sehr offen, was die stilistische Ausrichtung betriff. Heavy, Power oder Melodic und etwas Dark Metal sind für die Jungs kein Fremdwort, massive Einflüsse aus dem Rock-Bereich lassen sich ebenfalls ausmachen und auch vor gelegentlichen Einsprengseln aus dem Death- und Thrash-Lager schreckt man nicht zurück. Zusammen mit den vielen eingängigen Melodielinien, die Layment sowohl im instruementalen als auch im gesanglichen Bereich auffahren, macht Traces überwiegend sehr viel Spaß, was mitunter auch am modern klingenden Soundgewand liegt.

Gegen Ende der Scheibe beginnen Layment in meinen Ohren etwas zu schwächeln, hier sind die Songs und Melodien nicht mehr so griffig wie zu Beginn, vielleicht täusche ich mich da aber auch und andere Leute sehen das aus einem völlig anderen Blickwinkel. Trotzdem und wegen der stilistischen Vielfalt ist Traces für jeden aufgeschlossenen Metaller einen Reinhörer wert!

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de