8 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Volbeat

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Omission

Video:
Aeon
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von My Cold Embrace kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

My Cold Embrace - Hausgeist

My Cold Embrace - Hausgeist
Stil: Melodic/Progressive Death Metal
VÖ: 23. Februar 2008
Zeit: 35:19
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.mycoldembrace.de

buy, mail, print

Manchmal bekommt man eine Scheibe in die Hand, weil man den Bandnamen mit einem anderen verwechselt und muss dann erstaunt feststellen, dass man in der Vergangenheit ohne die Scheiben der Band wohl einiges verpasst hat. So geschehen, bei der aktuellen My Cold Embrace-Scheibe Hausgeist.

Denn die Jungs aus Kassel hauen hier ein qualitativ hochwertiges Album raus, das sich gewaschen hat. Death Metal regiert hier mit überwältigender Macht. My Cold Embrace legen dabei eine songschreiberische Reife vor, von der sich so manche vermeintlich etablierte Band etwas abschneiden kann. Tempomäßig geht es rauf und runter, aber My Cold Embrace verlieren sich nie in stumpfen Geprügel. Außerdem setzen die Kasseler massiv auf Melodie, orientieren sich dabei aber gottlob nicht an der schwedischen Schule, so dass einige Tracks sich zu regelrechten Ohrwürmern mausern ohne an Intensität oder Brutalität einzubüßen. Die teils deutschen Texte verleihen dem Album schließlich zusätzliche Würze.

Wer's nicht glaubt, der checkt bitte den Titeltrack, das übermächtige "Apollo" oder den gesellschaftskritischen Brecher "The Isolated Society". My Cold Embrace veröffentlichen mit Hausgeist ein reifes, innovatives und intensives Album, das sich international vor rein gar nichts zu fürchten braucht.

Lord Obirah

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de