15 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10128)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Ninkharsag

Interview:
Treponem Pal

Live-Bericht:
Kataklysm

Video:
Gomory
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Eisblume kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Eisblume - Unter Dem Eis

Eisblume - Unter Dem Eis
Stil: Gothic Rock, Pop
VÖ: 06. März 2009
Zeit: 34:01
Label: Universal Records
Homepage: www.eisblume.de

buy, mail, print

Warum soll man hier eine CD besprechen, die eigentlich gar nicht in das Genre Rock/Metal gehört? Vielleicht weil eine sich doch durch eine Hintertür reingemogelt hat, indem sie die Gemüter vieler treuer Subway To Sally-Fans bewegte... und das nicht gerade im positiven Sinne. Die Rede ist von Eisblume, die ihr Debutalbum Unter dem Eis auf die Welt loslassen.

Der Opener der Scheibe ist eben das, was die Band bei den Metallern bekannt machte: Die Coverversion von "Eisblumen", die Subway To Sally 2005 auf Nord Nord Ost veröffentlichten. Programmatisch soll es wohl das sein, mit dem sich die Band am meisten identifiziert. Etwas schade, wenn man sich nicht mit seinem eigenen Material am besten identifiziert, sondern mit dem einer anderen Band. Auf jeden Fall ist es ein gelungener Werbegag, der die Band und auch Subway To Sally in aller Munde brachte. Ob sich das Bodenski ausgedacht hat, der zufälligerweise der Produzent der Scheibe ist? Sei es drum, die Umsetzung des Songs hat etwas Neues hervorgebracht. Anstelle eines treibenden Songs erklingt nun eine melancholische Weichspülerballade, in der man darauf bedacht war, dass möglichst die bösen Stromgitarren hinter einem Klavier- und Synthischleier versteckt werden. Hier, wie auch auf dem ganzen Album, steht nicht die Band, sondern der Gesang des Frontmädchens Ria im Vordergrund. Auch die gesamte Werbekampagne ist so auf sie ausgerichtet, wie man das nur bei Britney Spears & Co. kennt. Die Besprechung der Restscheibe spare ich mir im Detail. Kaum ist eigenes Material dran, merkt man sofort, dass das Songwriting der Band keine ihrer Stärken ist. Seichte Popballaden, die von Sehnsucht und dem Überleben von enttäuschter Liebe handeln, können nur eine Zielgruppe haben und die guckt Viva, schmeißt Plüschteddies auf Bühnen und muss um 20:00 Uhr leider schon ins Bett. Auch wenn Ria keine schlechte Stimme hat und die Produktion gelungen ist, wird man keinen ernsthaften Musikliebhaber - egal welcher Gattung - mit Unter Dem Eis hinter dem Ofen hervorlocken können.

Eisblume ist wieder einmal eine der zahl- und gesichtslosen Repliken, die von der großen Musikindustrie am laufenden Band ausgespieen werden. Halbwertszeit eine bis zwei Singleauskopplungen.

Alex

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Fading Colours - Come (2-CD)
Vorheriges Review: The Burning - Rewakening

© www.heavyhardes.de