9 Headbänga online
30.09.2020 Haggard
01.10.2020 Haggard
03.10.2020 Thormesis
08.10.2020 Maerzfeld
09.10.2020 Schandmaul
09.10.2020 Eisregen
Reviews (10177)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Centinex

Interview:
Ashent

Live-Bericht:
Hypocrisy

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Famous-X kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Famous-X - Deal With The Devil

Famous-X - Deal With The Devil
Stil: Hard Rock
VÖ: 2008
Zeit: 35:21
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.famousx.net

buy, mail, print

Famous-X ist ein Projekt des Highlord-Gitarristen Stefano "Sted" Droetto. Famous-X dient dabei als eine Art Spielwiese um die eigenen Fähigkeiten des Homerecordings zu testen und zu erweitern. Entsprechend ist Sted für die ganze Instrumentierung sowie die Programmierung der Drums verantwortlich. Für den Gesang aber hat sich Sted Andrea "Andy" Marchisio geholt, der seine Sangeskünste bisher bei den Italienern Desdemona und ebenfalls bei Highlord unter Beweis stellen durfte.

Musikalisch weicht das Duo aber von ihren Hauptbands ab. Power Metal ist also nicht das Ding der Stunde, stattdessen orientiert man sich am guten alten Hair Metal, am AOR oder grundsätzlich gesagt am Hard Rock der alten Schule. Als Einflüsse könnte man Racer-X, Mr. Big, Ozzy Osbourne oder Alice Cooper anführen, und spätestens jetzt kann man sich glaube ich ein ganz gutes Bild davon machen, wie Famous-X klingen. Hört sich manchmal etwas altbacken an, grundsätzlich aber haben Andy und Sted aber zehn solide Hard Rock-Songs eingetütet, die im Härtegrad immer wieder schwanken und auch geschwindigkeitstechnisch nicht auf eine Schiene festgelegt sind.

Lediglich an den Homerecordingfähigkeiten müssen beide noch etwas schrauben, denn der Mix und der Sound sind etwas gewöhnungsbedürftig. Das Schlagzeug z.B. ist für meinen Geschmack etwas zu roh und zu weit in den Hintergrund gemischt worden, während der Gesang etwas von den Gitarren erdrückt wird. Ansonsten kann sich Deal With The Devil aber durchaus hören lassen.

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Solenoid - Solenoid
Vorheriges Review: Guns'n'Roses - Chinese Democracy

© www.heavyhardes.de