4 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10129)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Soul Demise

Interview:
Primal Fear

Live-Bericht:
Ensiferum

Video:
Arch Enemy
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Embrioma kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Embrioma - Twentynine (Single)

Embrioma - Twentynine (Single)
Stil: Melodic Death/Thrash Metal
VÖ: 01. November 2008
Zeit: 11:08
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.embrioma.com

buy, mail, print

Die Brasilianer Embrioma haben ihre zweite Single Twentynine zum kostenlosen Download gestellt. Es ist für Deutsche nicht so sonderlich leicht, auf deren Homepage groß an Informationen zu kommen, da weder Deutsch, was noch verständlich ist, noch Englisch als Sprache für das Web angeboten werden. Aber eine kurze Vorstellung sollte dennoch gelingen.

Es handelt sich um ein Mischwerk, bei dem Elemente von Melodic Death, Thrash und Industrial Metal recht munter gemischt werden. Die insgesamt sechs Bandmitglieder lassen es bei dem kurzen Intermezzo auf der Single richtig krachen. Sänger Scream S. macht seinem Namen alle Ehre und shoutet, was das Zeug hält, kann aber auch vorzüglich singen, so die clear vocals ebenfalls von ihm sind. Die Gitarren haben Luiz Portinari und Leandro Figliolia übernommen, am Bass steht Denis Azevedo, während Bob Smith die bateria beprügelt und Dektri sich um die Programmierungen und Synthies kümmert.

Die Sounds sind teilweise an passenden Stellen ruhig, teilweise heizen sie richtig gut ein. Das Schöne dabei ist, dass alles in einem guten Verhältnis zueinander steht. Es ist angenehm anzuhören, die prgorammierten Elemtente unterstreichen den sonstigen Eindruck. Die Lieder sind für eine Eigenproduktion sehr ordentlich, allerdings würde ich mir Schlagzeug und Bass etwas druckvoller wünschen.

Für mehr als einen ersten Eindruck sind die drei Songs nicht ausreichend, weil man noch nicht feststellen kann, ob die kreativen Fähigkeiten für mehr als rund zehn Minuten ausreichen, aber das Material ist vielversprechend und ich würde mich über ein Debüt freuen.

Sophos

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de