5 Headbänga online
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
13.03.2021 Mr. Irish Bastard
Reviews (10225)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Angus Dersim

Interview:
Extol

Live-Bericht:
Spring Metal Festival

Video:
Nasty Idols
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Face Down Hero kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Face Down Hero - Where All This Anger Grows

Face Down Hero - Where All This Anger Grows
Stil: Thrash Metal
VÖ: 14. März 2008
Zeit: 45:07
Label: Yonah Records
Homepage: www.facedownhero.de

buy, mail, print

"Thrash 'till Death" heißt das Motto der Stunde und dementsprechend wird dies auch an jeder Ecke und in jeder Postille mit nicht zu übersehender Penetranz propagiert. Der Effekt: Comebackalben der alten Garde und Veröffentlichungen neuer Bands geben sich die Klinke in die Hand. Die Ergebnisse sind allerdings mit gemischten Gefühlen zu genießen und geben Anlass zu der sorgenvollen Frage, ob hier nicht wieder mal ein kurzlebiger Hype losgetreten werden will.

Mit all dem haben die Marburger Face Down Hero nicht zu kämpfen. Obwohl sie mit Where All This Anger Grows erst ihr zweites Album veröffentlichen (das Debüt hört auf den Namen Opinion Converter) zeigt sich sowohl am Songwriting als auch an der Umsetzung, dass die Jungs ihre Hausaufgaben in den letzten Jahren gemacht haben. In bester Bay Area-Manier eröffnet "Bursting Evolution" die Strapazen für Hals und Nacken. Aber klassischer Bay Area-Thrash ist nicht alles, was die Jungspunde beherrschen. Die Songs pendeln zwischen eben diesem und einer modern angehauchten Variante, wie sie beispielsweise von Machine Head gespielt wird. Geradlinig, melodisch und zugleich aggressiv gehen sie zu Werke und landen dabei nicht nur einen Volltreffer. Songs wie das bombastische "My Needless Helping Hand", der groovige Midtempostampfer "Virtualiar" oder der überragende Rausschmeißer "Three Bullets Ballad" sprechen für sich.

Egal wie man es dreht und wendet, die Hessen liefern mit ihrem zweiten Album frisch und unverbraucht klingenden Thrash Metal ab und können sich damit in der ersten Reihe platzieren. Von dieser Band werden wir in Zukunft sicherlich noch mehr hören.

JR

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Emeth - Telesis
Vorheriges Review: Figure Of Six - Aion

© www.heavyhardes.de