6 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10129)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Soul Demise

Interview:
Primal Fear

Live-Bericht:
Ensiferum

Video:
Arch Enemy
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Experiment Sound Project kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Experiment Sound Project - The Miracle In A Stranger

Experiment Sound Project - The Miracle In A Stranger
Stil: Progressive Metal
VÖ: 23. November 2007
Zeit: 58:51
Label: Kick Agency
Homepage: -

buy, mail, print

Experiment Sound Project beweisen auf beeindruckende Art und Weise, dass Italien im Metal-Faktor mehr zu bieten hat, als nur bombastigen Melodic Metal. Denn auf dem Debut The Miracle In A Stranger World wird astreiner Progressive Metal mit einer leichten Prise Filmmusik praktiziert.

Für die harten Metaller dürfte diese CD schon mal nichts sein, denn wir haben hier eine ruhige, atmosphärische Platte. Hier sind die Gitarren fast schon zweitrangig, denn Klavier und Gesang dominieren hier eindeutig das Geschehen. Langweilig klingt das Ganze bei weitem nicht, denn man findet hier clever und interessant arrangierte Stücke, die auch ohne Heavyness ordentlich packen können. Dass die Jungs auch ordentlich Arsch treten können, beweisen sie mit Songs wie "Breathe To The Sky" oder "Where The Heart Is". Einige Bon Jovi-Einflüsse schimmern bei den besagten Liedern klar durch. Eine glasklare Produktion setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Einziger Schwachpunkt auf dem Silberling ist die teilweise etwas unbeholfene Stimme des Sängers Michelle Allegrucci.

Experiment Sound Project liefern ein Album mit viel Herzblut ab und das merkt man jede Sekunde! Die ruhigeren Gemüter in der Metal-Landschaft sollten diese Scheibe unbedingt mal anchecken, denn es ist ein wahrer Hörgenuss.

Basti

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de