18 Headbänga online
Suche:
21.07.2024 Ronnie Romero
22.07.2024 Strung Out
22.07.2024 Godsleep
23.07.2024 The Dwarves
23.07.2024 Hellripper
24.07.2024 Normahl
Reviews (10431)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Kalmah

Interview:
Varon

Live-Bericht:
Ensiferum

Video:
Atrocity
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Common Grave kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Common Grave - Dehumanized

Common Grave - Dehumanized
Stil: Death Metal
VÖ: 10. November 2006
Zeit: 36:02
Label: Twilight Vertrieb
Homepage: www.commongrave.de

buy, mail, print

Common Grave sind eine Newcomerband aus dem deutschen Death Metal Underground, die allerdings schon im Mai '99 gegründet wurde und dieser Tage mit Dehumanized ihr Debüt vorlegt. Geboten wird technisch anspruchsvoller Death Metal, der sich von der frühen amerikanischen Schule beeinflussen lässt (Cannibal Corpse und Suffocation lassen grüßen), sich aber einer durchaus modernen Ausrichtung verschreibt. So kommen also neben klassischen Prügel- und Grindpassagen auch einige Hardcore-Elemente zum Zuge, die der Scheibe mehr Abwechslung verpassen, so dass die Songs an sich nicht langweilig werden. Außerdem haben Common Grave darauf geachtet, dass ihre Musik nicht nur auf Platte gut rüberkommt, sondern auch live dazu in der Lage sein sollte, den Bär steppen zu lassen, denn die Songs sind allesamt mit vielen groovigen und langsameren Einschüben versehen worden, die sofort ins Beinkleid fahren und für einen ordentlichen Moshpit sorgen dürften.

Leider ist die Produktion aus den Aexxys Art Studios von Stephan Fimmers und Muhammed Suicmez (beide Necrophagist) ein wenig zu steril ausgefallen, was den Songs einiges an Wucht nimmt, da vor allem der Bassbereich zu dünn ausfällt und somit eine höhere Bewertung verhindert wird. Trotzdem sollten Death Metal Jünger, die es brutal und groovig mögen, hier mal reinschnuppern.

Lord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de