8 Headbänga online
27.02.2021 Growl Bowl 2021
04.03.2021 Art Of Delusion
05.03.2021 Stillbirth
06.03.2021 Die Kassierer
09.03.2021 The Quireboys
13.03.2021 Knorkator
Reviews (10225)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
RBC

Interview:
Thrudvangar

Live-Bericht:
Isis

Video:
The Sorrow
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von J.B.O. kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

J.B.O. - Rock Muzik (EP)

J.B.O. - Rock Muzik (EP)
Stil: Fun Metal
VÖ: 13. Oktober 2006
Zeit: 17:57
Label: Megapress
Homepage: www.jbo.de

buy, mail, print

Nachdem uns J.B.O. letztes Jahr mit einer Best Of und einer DVD beehrt haben, bekommen wir nach United States Of Blödsinn von 2004 jetzt endlich wieder ein paar neue Songs zu hören. Zwar ist Rock Muzik nur eine E.P. mit fünf Songs, aber die haben es in sich und verkürzen die Wartezeit auf das nächste Album ungemein.
Anfangen tut der Spaß mit dem Titelsong, einer Coverversion des 1979er Disco Hits "Pop Muzik" - in einer etwas härteren Version. Ein klasse Ohrwurm mit Groove Faktor vom Feinsten, er wächst mit jedem Durchlauf und wird auf jeden Fall ein Live-Klassiker werden. Als Zwotes kommt das etwas merkwürdige "Sie-ben", aus dem ich nicht ganz schlau werde, denn auf einen Text wird komplett verzichtet, stattdessen gibt es Einlagen a la Scatmann oder Crazy Frog (oder kann sich noch jemand an die kleinen Wichtel aus Spaceballs erinnern? Tinting, tingtingtingtingtingting!?!??) in Kombination mit flottem Rock - krank, aber gut. Als nächstes kredenzen uns die Franken dann den Schlager vor dem Herrn - "Fränkisches Bier" - eine Coverversion von Uns Udo Jürgens. Schon wieder ein klasse Ohrwurm, wobei ich ehrlich gesagt trotzdem lieber zu griechischem Wein greifen würde. Aber egal - denn auf den nächsten Konzerten werde ich damit wohl kaum hörbar sein. Aber mal ehrlich, was ist am fränkischen Bier so gut?!?!
Die letzten beiden Songs "Explizite Lyrik" und "Ohne Mir" sind dann wieder zwei Eigengewächse aus dem Hause J.B.O., und zwar zwei der besseren Sorte. Endlich wird man wieder richtig böse und sarkastisch, kritisiert andere und lobt sich selbst, aber auf eine Art, wie sie nur J.B.O. hinbekommen - banal und mit der Tür ins Haus fallend, aber trotzdem hintergründig und subtil. Und dabei groovt man nebenbei musikalisch noch wie die Höhle durch die Gegend. Vor allem "Ohne Mir" weiß mit einer Hammer-Hookline zu begeistern - echt klasse!

Man kann nur hoffen, dass J.B.O. nach dem etwas enttäuschenden United States Of Blödsinn so weiter machen und uns 2007 ein klasse Album bescheren - Rock Muzik macht auf jeden Fall wieder sehr viel Appetit auf mehr.

Thorsten

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Redeem - Eleven
Vorheriges Review: Krux - II

© www.heavyhardes.de