5 Headbänga online
Reviews (10214)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Split Heaven

Interview:
Thumb

Live-Bericht:
Festering Saliva

Video:
Pink Cream 69
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Mad Max kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Mad Max - In White (EP)

Mad Max - In White (EP)
Stil: Melodic Metal
VÖ: 29. September 2006
Zeit: 19:08
Label: AOR Heaven
Homepage: -

buy, mail, print

"To Hell And Back Again". Zur Hölle ja!!! Ein Saxon-Cover gleich als Einstieg in die sechs Songs umfassende EP der deutschen Melodic Metalfuzzies um Michael Voss lassen mich gespannt den Silberling in den CD-Schacht legen und zitternd die Playtaste drücken. Jener Michael Voss, der mich schon mit der letzten Casanova zum Weinen brachte. Nicht vor Freude, eher ein Bedauern, was einem als Hard Rocker alles als solches verkauft wird. Aber will ich mal nicht so sein und unverbraucht und ohne Vorurteil an das neue Werk des blonden Sangesbarden gehen.

Somit zurück zum Opener. Es ist kein Coversong, eher ein flotter Akustikschunkler der harmlosen Art. Textlich dreht sich es sich um die Beziehung zu Gott und allgemein christliche Themen. Kein Problem, jedoch wirkt mir das alles arg aufgesetzt. Nach dem Vollzeitspieler Night Of White Rock bittet der verrückte Maxe zum akustischen Tralala-Singalong christlicher Art. Eine Idee, älter als der beste Wein und die unsägliche MTV-Reihe. Handwerklich gibt es nichts zu mäkeln, die Herren sind Profis. Jedoch bleibt die Frage, wer das kaufen soll. Fünf seichte Stücke und eine instrumentale "Reprise" holen keinen Rocker vor die Anlage.

Wer von zuckersüßen harmlosen Weichspülersounds nicht genug kriegen kann oder einmal die örtliche Gemeindepflegerin himmlisch verführen will, liegt mit dem Gedudel goldrichtig. Die Platte könnte aber ebenso als Untersetzer für Messwein und Hostienschale in gut sortierten Sakristeien ausgelegt werden. Aber wie heißt es doch in der Bibel. Richtet nicht, auf dass ihr nicht gerichtet werdet. Amen!

Siebi

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de