7 Headbänga online
02.12.2020 Wird verlegt - Marduk
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Shining

Interview:
Sieges Even

Live-Bericht:
Deep Impact Open Air

Video:
Nuclear Warfare
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Gwar kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Gwar - Blood Bath And Beyond! (DVD)

Gwar - Blood Bath And Beyond! (DVD)
Stil: Hardcore Punk Rock Thrash
VÖ: 21. Juli 2006
Zeit: ca. 114 Min.
Label: DRT Entertainment
Homepage: www.gwar.net

buy, mail, print

Die Scumdogs Of The Universe wie sie sich selbst nennen um Oderus Urungus (voc.), Beefcake The Mighty (b.), Balsac The Jaws Of Death (git.), Flattus Maximus (git.) und Jizmak The Gusha (dr.) haben seit ihrer Ankunft auf der Erde, eigentlich eher Verbannung auf die Erde, eine Spur des Grauens und der Zerstörung hinter sich hergezogen. Zum einen geht die Ausrottung der Dinosaurier auf ihr Konto, zum anderen waren die Scumdogs auch an der Entstehung des Menschen beteiligt, nachdem sie sich mit prähistorischen Affen gepaart hatten und so unsere Evolution in die Wege leiteten. Einige Zeit später aber mussten sie schockgefrostet den Lauf der Zeit ertragen, nachdem sie mit einer exzessiven Fete den Untergang von Atlantis herbeiführten.
Vor genau 20 Jahren war es schließlich der dubiose Sleazy P. Martini, seines Zeichens Zuhälter, Pornograph und Verantwortlicher bei Capitalist Records, der über die eingefrorenen Gestalten stolperte, diese wieder zum Leben erweckte und ihnen einen Plattenvertrag in die Hände drückte. Der Rest ist Geschichte.

20 Jahre sind Gwar (die zusätzlich noch Sänger Techno-Destructo, Tänzerin Slymenstra Hymen und ihren Bodyguard The Sexecutioner umfassen) also nun Teil des Musikbiz, 20 Jahre, die es natürlich zu feiern gilt. Und wie könnte man das besser gestalten als mit einem gepflegten Blutbad? Gar nicht und deswegen gibt es jetzt Blood Bath And Beyond!, das die neuzeitliche Entwicklungsgeschichte der Scumdogs dokumentiert. Dazu hat man für menschliche Verhältnisse ganz tief in der Mottenkiste gegraben und jede Menge altes Bildmaterial zu Tage gefördert, bei dem Gwar das machen, was sie eigentlich am liebsten tun: gefährliche Wesen töten, Köpfe und Gliedmaßen von Rümpfen trennen und sodomieren, was das Zeug hält. Die Vollzeitsplätterbedienung über die ganze Distanz also, die man entweder mag oder abgrundtief hasst. Die Qualität der Aufnahmen bewegt sich dabei auf teils guter, aber teils auch auf schlechter Bootlegqualität. Untermalt wird die Kunstblut, -sperma und -sekretorgie natürlich vom Gwar eigenen "Soundtrack", der teilweise aus ebenfalls uralten Demo- oder Liveaufnahmen besteht und sich qualitativ mit dem Bildmaterial messen kann. Auf der nach unten offenen Skala versteht sich.

Ach ja, Sleazy P. Martini fehlt bei dieser Zusammenrottung abartiger Fantasien natürlich auch nicht. Sleazy begleitet den Zuschauer zusammen mit Oderus Urungus durch's Programm und moderiert die geplante Verleihung des Showbiz-Awards für Gwar, wobei sich die beiden Brüder im Geiste ausschließlich über diverse Gegenspieler der Scumdogs unterhalten und keine Sekunde über Musik. Teilweise sind die Unterhaltungen der beiden recht amüsant und erinnern nicht selten an die beiden Muppet Show Zynisten Waldorf und Stadler. Nur hier ohne Hirn.

Natürlich hat man auch mit Bonusmaterial nicht gespart, das sich bild- und tontechnisch auf qualitativ ebenso grenzdebiler Ebene bewegt. Dabei bekommt der Zuschauer diverse Kurzfime in die Sehnerven gebrannt, die ebenfalls vor Kunstblut, Sperma und Abartigkeiten nur so triefen. Blood Bath And Beyond! ist also eine Ansammlung schlechten B-Movie Geschmacks, die Gwar-Kritiker nur ihn ihrer Sichtweise bestärken und dementsprechend Anhänger der Band in Verzückung setzen wird, denn neue Fans lassen sich hiermit wohl kaum gewinnen. Für alle, die mal wieder bei einem oder zehn Bier ihr Hirn aushängen und sich von vorn bis hinten mit Trash-Movie Bild und Sound "verwöhnen" wollen ist diese Gemetzel genau das Richtige! Ich find's cool!

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de