6 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10247)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
To Cast A Shadow

Interview:
Omen

Live-Bericht:
With Full Force Open Air

Video:
Bon Jovi
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Oomph! kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Oomph! - Das Letzte Streichholz

Oomph! - Das Letzte Streichholz
Stil: EBM
VÖ: 12. Mai 2006
Zeit: 15:25
Label: G.U.N. Records
Homepage: www.oomph.de

buy, mail, print

Was ist im Allgemeinen der Sinn einer Single Auskopplung? Diese Frage stelle ich mir schon seit Jahren. Beinhaltet der Baby-Silberling neben dem regulären Albumtrack zumindest noch ein paar Lieder, die nicht auf dem Langeisen enthalten sind, ist die Existenz der Single zumindest ansatzweise gerechtfertigt. Zeitgenossen, die im Gegensatz dazu aber nur mit diversen mehr oder weniger bedeutungslosen Re-Mixes aufwarten können, sind - mit Verlaub gesagt - für'n Arsch. So auch das hier vorliegende Exemplar seiner Gattung. Neben dem guten und bereits vom Album bekannten "Das Letzte Streichholz", befinden sich nämlich noch zwei Club/Remix Versionen des Titels auf dem Datenträger. Zum ersten eine [:SITD:] betitelte Fassung, die den Song in ein EBM-Gewand steckt und wohl für einschlägige Clubs gedacht ist, zum zweiten ein dreckiger House-Mix aus der Feder der Szenegrößen Sascha Dith und Denis Naidanow. Beide Fassungen rechtfertigen in meinen Ohren nicht den Kauf der Single, da mit ihnen mehr die DJs der einschlägigen Clubs angesprochen werden, denn Otto Normalkonsument. Den dürften die 12 Minuten Elektrogedüdel, aus denen so gut wie jedes Instrument des "Originals" verbannt wurde, nämlich sehr schnell auf den Zeiger gehen. Also spart er sich das Geld lieber oder hört in die ebenfalls erhältliche Deluxe Version rein, die angeblich mit einigen anderen Songs aufwartet. Angeblich...

JR

1 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de