19 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10129)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Soul Demise

Interview:
Primal Fear

Live-Bericht:
Ensiferum

Video:
Arch Enemy
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Narnia kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Narnia - Enter The Gate

Narnia - Enter The Gate
Stil: Melodic Metal
VÖ: 21. April 2006
Zeit: 50:16
Label: Massacre Records
Homepage: www.narniaworld.com

buy, mail, print

Als ich 1998 anfing verstärkt Melodic Metal zu hören, liefen mir bei meinen Einkaufsbummel das ein oder das andere Mal auch CDs der Schweden von Narnia über den Weg. Aber irgendwie ist es nie zu einem Kauf gekommen. Naja, es gab zu der Zeit Dank Hammerfall ja auch einen regelrechten Melodic Overkill - man konnte ja nicht alles kaufen.
Aber wie das im Leben halt so ist, man sieht sich immer zwei Mal. Acht Jahre später, wie es der Zufall so will, liegt mir der fünfte Output von Narnia zum Reviewen vor. Und was soll ich sagen, geile Scheibe das Teil! Locker flockiger Melodic Metal, der einfach nur gute Laune macht. Witzigerweise erinnert mich die Musik von Narnia nicht an irgendwelche "alte" Helden wie etwa Helloween oder Stratovarius, sondern eins ums andere Mal an die "Neulinge" von Dream Evil. Die sind zwar eigentlich erst später aus dem Ei geschlüpft als ihre Kollegen, aber gerade Sänger Christian Rivel klingt zum Beispiel beim Opener "Into This Game" oder "Another Day" sehr wie sein schwedischer Kollege Niklas Istfeldt. Das macht aber nichts, denn im Groben und Ganzen sind die Jungs sehr eigenständig und begeistern mit genialen, zum Teil sehr eingängigen Songs. "This Is My Life", "Another World", "Show All The World" und das überragende "People Of The Bloodred Cross" sind die besten Beispiele dafür - mal langsam groovig, mal rockig schnell - egal, Spaß macht's immer. Ich kann diese Scheibe jedem Melodic Freak, der die ganze Sache auch mal etwas rockiger gewürzt mag, nur empfehlen! Löwenstark!

Thorsten

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de