14 Headbänga online
02.12.2020 Wird verlegt - Marduk
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Shining

Interview:
Sieges Even

Live-Bericht:
Deep Impact Open Air

Video:
Nuclear Warfare
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Dark Funeral kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Dark Funeral - Attera Totus Sanctus

Dark Funeral - Attera Totus Sanctus
Stil: Black Metal
VÖ: 24. Oktober 2005
Zeit: 43:05
Label: Regain Records
Homepage: www.darkfuneral.se

buy, mail, print

Wo Dark Funeral drauf steht, ist auch pure fucking Black Metal drin. Das beweisen die vier Schweden mit ihrem neuesten Hassbatzen erneut eindrucksvoll. Dabei war es lange still um die Band, sieht man mal vom letztjährigen Livealbum ab. Rund 48 Monate nach Diabolis Interium ist man nun wieder auf dem Weg der Welt zu zeigen, wie richtiger Black Metal zu spielen ist.

Gleich der erste Song "King Antichrist" macht keinerlei Gefangenen, im ICE-Tempo donnert einem der Song ins Gemächt. Wie kann man dieses Tempo hinterm Drumkit eigentlich durchhalten? Egal, Verschnaufpause ist nicht und "666 Voices Inside" erfreuen uns mit der gleichen Breitseite, wobei zumindest hier der Refrain gedrosselt wird. Dass Dark Funeral aber nicht nur holzen können, zeigen sie eindrucksvoll bei "Atrum Regina", der majestätisch stampfend und hasserfüllt von Emperor Magus Caligula geschrieen alles zermalmend in mehr als fünf Minuten durch Mark und Bein geht. Doch genug der Verschnaufpause, bei "Angel Flesh Impaled", "Final Ritual" und "Feed On The Mortals" wird das Gaspedal wieder bis auf Anschlag durchgedrückt. Die Titel sind hier eindeutig Programm. Dabei verlieren Dark Funeral nie die Melodieführung aus den Augen, so dass die Songs zwar ungestüm, aber zu keiner Zeit unkontrolliert aus den Boxen donnern.

Aufgenommen im Dug Out Studio und von Produzent Daniel Bergstrand (u.a. In Flames, Behemoth) mit einem amtlichen, druckvollen Sound versehen kann ich dieses Stück schwarzer Tonkunst getrost jedem Blackie ans Herz legen. Dark Funeral haben sich eindrucksvoll zurück gemeldet und die Messlatte für Black Metal entsprechend hoch gelegt. An diesem Album werden sich andere Bands messen lassen müssen.
Dieses Album gehört in jede Black Metal Sammlung!

Ray

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Gojira - From Mars To Sirius
Vorheriges Review: Grimfist - 10 Steps To Hell

© www.heavyhardes.de