6 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10131)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Demons And Wizards

Interview:
Midwinter

Live-Bericht:
Summer Nights Open Air

Video:
Angra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Anthrax kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Anthrax - We've Come For You All

Anthrax - We've Come For You All
Stil: Modern Metal
VÖ: 24. Februar 2003
Zeit: 61:10
Label: Nuclear Blast
Homepage: www.anthrax.com

buy, mail, print

Als erstes muß ich zu meiner Schande gestehen, dass We've Come For You All mein erstes Anthrax Album ist und ich also keinen Vergleich zu den Vorgängern ziehen kann. Ist aber auch nicht nötig. Denn dass dieses Album ziemlich knallt und Spaß macht, weiß man spätenstens, nachdem einem der Opener "What Doesn't Die" um die Ohren geflogen ist. Hier werden keine Gefangenen gemacht! Ultrastarkes Riff und genialer Gesang von Frontröhre John Bush, auch wenn sein Nachname zur Zeit nicht ganz so populär ist!

Weiter geht es mit ner ganzen Reihe von Midtempomonstern, u.a. "Any Place But Here", bevor mit "Safe Home" an fünfter Stelle die erste Singleauskopplung ertönt. Fast schon radiotauglich groovt es daher und dürfte auch so manchen Softi davon überzeugem, dass Anthrax eigentlich ganz harmlos ist. ;-)
Mit diesem Mix geht es dann weiter: Groovemonster reihen sich an Midtempostampfer, bis einem "Black Dahila" in bester Trashmanier in die Fresse schlägt. Es ist eine wahre Freude und zeigt, dass man auch im Alter noch ziemlich rocken und abgehen kann.

Wer auf gepflegten melidiösen Metal steht, der auch mal straight in die Magenkuhle geht, kann hier ohne zu Zögern zugreifen. Meiner Meinung nach eine hohe Hürde für das im Sommer erscheindene neue Metallica Album, die sich ja eigentlich auch mal zu den Trashbands gezählt haben!

Thorsten

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Brainstorm - Liquid Monster
Vorheriges Review: Bosco - Herzblut

© www.heavyhardes.de