15 Headbänga online
Suche:
17.04.2024 Finntroll
17.04.2024 Spite
18.04.2024 Warkings
19.04.2024 Schützenhaus Of Death
20.04.2024 Feuerschwanz
21.04.2024 1914
Reviews (10416)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Saintsbleed

Interview:
Revocation

Live-Bericht:
Edguy

Video:
Deadborn
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Jenner kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Jenner - Prove Them Wrong

Jenner - Prove Them Wrong
Stil: Thrash Metal
VÖ: 24. Januar 2024
Zeit: 44:40
Label: Fighter Records
Homepage: www.facebook.com/jennerserbia

buy, mail, print

Im Februar 2023 hatten die serbischen Thrash-Mädels von Jenner ihr Debüt To Live Is To Suffer als Re-Release unters Volk gebracht, um sich nach fünfjähriger Album-Pause wieder ins Gedächtnis der Audienz zu spielen. Nun folgt mit Prove Them Wrong also der zweite Streich und zeigt eine gewachsene Band!

Obwohl mit "Never Say Die", "An Eye For An Eye" und nicht zuletzt dem Titeltrack "Prove Them Wrong" wieder ein paar lupenreine und heftig intonierte Thrasher auf dem Plan stehen, hat man dennoch den Eindruck, dass der Anteil an klassischem Metal um einen Tick verstärkt wurde. Offenbar schlagen in Band-Chefin Aleksandra Stamenkovic, die neben den Vocals auch die Gitarrenarbeit beisteuert, zwei Herzen. Denn gerade in den teils ausgedehnten Instrumentalpassagen geht mit der Serbin der Metalhead so richtig durch. Dabei verdienen gerade die Soloeinlagen, die ein gutes Händchen für mitreißende Melodien zeigen, unsere ungeteilte Aufmerksamkeit!

Mit dem praktizierten Mix aus Thrash, Speed und Heavy Metal läuft das Album jedenfalls keine Gefahr, langweilig zu werden. "Born For Something More" huldigt wohl am deutlichsten dem Metal der 1980er, dem sich Jenner in einer früheren Phase ihres Bestehens als Coverband gewidmet hatte, und bringt ein paar richtig gefühlvolle Töne ins Spiel, die im krassen Kontrast zu richtig bösen Akkorden stehen, wie wir sie in "An Eye For An Eye" vorfinden. "I Saw It All Clear" fährt darüber hinaus sogar unerwartet balladeske Momente auf, die sich in einem energischen Finale allerdings so schnell wieder in Luft auflösen, wie sie sich vorübergehend eingestellt hatten.

Nun fehlt im Grunde nur noch, dass uns die drei Mädels mit ausgiebigen Touraktivitäten beglücken! Wenn sie auf den Brettern auch nur halb so überzeugend rüberkommen wie auf CD, ist das serbische Trio möglicherweise bald in aller Munde!

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Gotus - Gotus
Vorheriges Review: Serpents Oath - Revelation

© www.heavyhardes.de

 

Notice: Undefined variable: Gig_Beginn in /kunden/101209_82152/heavyhardes/webseiten/feeds/rss/termine_rss.inc.php on line 126

Notice: Undefined variable: Gig_Beginn in /kunden/101209_82152/heavyhardes/webseiten/feeds/rss/termine_rss.inc.php on line 126