11 Headbänga online
29.05.2022 Takida
30.05.2022 Crashdiet
30.05.2022 The Night Flight Orchestra
31.05.2022 Manticora
01.06.2022 Takida
03.06.2022 Social Distortion
Reviews (10323)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Ill Nino

Interview:
Grimfist

Live-Bericht:
Festering Saliva

Video:
DevilDriver
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Toxicrose kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Toxicrose - In For The Kill

Toxicrose - In For The Kill
Stil: Dark Sleaze Rock / Heavy Metal
VÖ: 24. September 2021
Zeit: 46:49
Label: Crusader Records
Homepage: www.facebook.com/TOXICROSE.Official

buy, mail, print

Sie sehen aus, als hätten sIch Mötley Crüe eine Modeberatung von Cradle Of Filth geholt. Doch nicht nur optisch, auch musikalisch tanzen ToxicRose auf mehreren Hochzeiten. So praktizieren die Schweden auf ihrem neuen Album In For The Kill zum zweiten Mal einen amüsant-blutrünstigen Mix aus Glam, Pop, Punk, Gothic und ganz viel Heavy Metal!

Die stärksten Momente des Drehers lassen sich recht schnell mit dem ein wenig an Powerwolf erinnernden Opener "Blood On Blood", dem nachfolgenden Gassenhauer "Heroes", dann den ansteckenden Party-Nummern "Remedy" und "Outta Time", aber auch mit dem extra-dunklen "Angel" benennen. Freilich könnte man an dieser Stelle auch den mit poppigen Beats unterlegten Titeltrack "In For The Kill" ins Feld führen. Der klingt allerdings dermaßen nach Battle Beasts "King For A Day", dass es sich glatt um eine umgetextete Coverversion handeln könnte. Da fragt man sich schon, ob diese Schweden wohl mit Scheuklappen unterwegs sind. Also picken wir uns noch das punk-rockige "New Breed" heraus und setzen es auf die Empfehlungsliste, nur um am Ende festzustellen, dass auf diesem Dreher nicht wirklich irgendwelche Aussetzer zu finden sind. Nein, der läuft tatsächlich von vorne bis hinten runter wie eine kalt servierte Bloody Mary und macht Lust auf Halloween! Gut, ein wenig aufgesetzt mag der mörderische Ritt durch so viele Genres schon wirken. In Anbetracht der hohen Hit-Dichte und auch der Lässigkeit, mit der ToxicRose diesen Spagat vollführen, sei darüber gerne hinweg gesehen!

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de