9 Headbänga online
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
02.02.2020 Atlas Cube
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
Reviews (10088)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Honigdieb

Interview:
Masterstroke

Live-Bericht:
Summer Breeze 2019

Video:
Arsis
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

Interview mit Xandria (16.07.2008)

CDs von Xandria kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Xandria

Lisa steigt aus! Das war die Nachricht aus dem Lager Xandria, die Fans aufhorchen ließ. Da mussten wir doch gleich mal nachfragen...

HH: Wichtigste Frage ist natürlich der Ausstieg von Lisa. Als offizielles Statement konnte man lesen:
"Lisa fühlte sich bereits seit einiger Zeit mit ihrer Rolle als Frontfrau von Xandria nicht mehr wohl und möchte der Band den Weg frei machen eine Sängerin zu finden, die voll und ganz hinter Xandria stehen kann." Wie ist das zu interpretieren? Bei meinem letzten Interview hatte ich den Eindruck, dass Lisa die Sache doch recht viel Freude macht... was sind die Hintergründe, in so weit als ihr sie erläutern wollt/könnt?

Marco: Ich weiß nicht genau, wann du mit Lisa das letzte Mal gesprochen hast, und ich kann auch nicht in ihren Kopf hineinsehen, daher kann ich dir dazu, wie es wann um sie bestellt war, nicht viel sagen. Tatsache ist aber, dass Lisas persönlicher Geschmack sich von dem entfernt hat, was Xandria bekannt gemacht hat, und so hätte man sich in Zukunft nur gegenseitig im Weg gestanden, denn wir wollen unseren Fans und unserem Sound weiter treu bleiben. Insofern war es eine leider unumgängliche, für uns persönlich auch traurige, aber notwendige Entscheidung, sich voneinander zu trennen.

HH: Wie geht es mit eurem Basser Nils weiter, bleibt er der Band erhalten?

Marco: Ja klar, wieso nicht? Wir haben uns schließlich in aller Freundschaft getrennt.

HH: Auf der Website habt ihr die Suche nach einer neuen Sängerin ausgerufen, der Bewerbungsschluss war am 10. Juni. Habt ihr vielversprechende Kandidatinnen gefunden?

Marco: Ja, haben wir. Wir waren überwältigt von den Bewerbungen aus aller Welt und freuen uns, unsere Wahl auf einem so hohen Level treffen zu können.

HH: Wie sind die Reaktionen aus der Fanbase auf den Ausstieg?

Marco: Natürlich verstehen wir, dass viele Fans traurig sind. Aber es freut uns zu sehen, dass die Leute wissen, dass eine Band nicht nur aus der Sängerin besteht. Ich zum Beispiel habe ja auch die Band und ihren Sound begründet und immer den Großteil der Musik geschrieben. Und gerade live sind alle Musiker von Xandria wichtige Persönlichkeiten für den Charakter der Band. Von daher besteht um die musikalische Basis der Band überhaupt keine Sorge! Viele Fans haben sowohl uns als auch Lisa viel Glück gewünscht, was uns sehr freut!

HH: Wie ist die generelle Planung für die Zukunft der Band, wann wollt ihr mit neuem Material an den Start gehen und wieder live auftreten?

Marco: Das wird sich daraus ergeben, wie wir uns mit der neuen Sängerin einspielen. Aber wir wollen nicht zu lange warten!

HH: Kommen wir aber auch wieder zur Musik. Mit Now and Forever habt ihr derzeit eine Best Of am Start, war so eine Zusammenstellung ohnehin geplant? Wie seid ihr bei der Auswahl vorgegangen, und wieso habt ihr euch für den Gig auf dem Summer Breeze 2007 als Live-Mitschnitt entschieden?

Marco: Ja, die Best Of war von unserem Label bereits vor dem Ausstieg von Lisa geplant. Dass sie ein Kapitel beenden und ein neues aufschlagen wird, ist ein unbeabsichtigter Zufall. Auf dem Summer Breeze war ein sehr gutes Filmteam sowieso vor Ort, so dass unser Label das Drehen nur in Auftrag geben musste. Trotzdem wurde natürlich viel Mühe in den Zusammenschnitt gesteckt, denn es sind ja auch Interviews und viele Sequenzen aus den Camcordern der Band aus den ganzen letzten Jahren mit eingebaut. Die DVD ist ja fast zwei Stunden lang.

HH: Die Tracks wurden remastert, um nach euren Worten "viele Details besser herauszuarbeiten, die auf den Originalreleases leider nicht so gut heraus kamen, womit wir im Nachhinein nicht so zufrieden gewesen
sind" - woran lag es, dass die Originalaufnahmen nicht ganz euren Vorstellungen entsprachen? Gab es bei Ravenheart und India zu viel Einmischung von außen?

Marco: Nein, nur der Mix und das Mastering waren nicht perfekt. Speziell die India klang recht schwammig, so dass man manchmal gar nicht hören konnte, was die einzelnen Instrumente spielen. Insbesondere beim Orchester ist das natürlich sehr schade, aber auch bei den Gitarren, die wir jetzt auch etwas lauter bekommen haben. Beim neuen Mastering ließ sich noch einiges herausholen, auch wenn es natürlich keine komplett neue Abmischung ist. Das würde ja auch den Charakter der Studioaufnahmen unter Umständen zu weit verändern, denn die Fans haben sich ja an den Klang der jeweiligen Produktion gewöhnt.

HH: Wenn ihr euch etwas wünschen könntet, wo würdet ihr gerne in zwölf Monaten mit der Band stehen?

Marco: Wir würden die Leute gerne mit neuer Sängerin und neuen Songs begeistern - habt ein offenes Ohr, denn wir werden alles tun, um euch Fans das zu geben, was ihr von uns erwarten dürft!

Holgi

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de