13 Headbänga online
15.08.2020 Heathcliff
15.08.2020 Lacrimas Profundere
19.08.2020 Siena Root
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
28.08.2020 Annisokay
Reviews (10158)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Magnum (25.08.2004)

CDs von Magnum kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Logo Magnum

Eines der schönsten Dinge am hobbymäßigen Musikjournalismus ist es, wenn man seine Idole zum Interview trifft, die Leute, die die Musik machen, die man so liebt. Auf dem Bang Your Head! Festival Ende Juni hatte ich die große Ehre, Tony Clarkin von Magnum und seine Bandkollegen Al Barrow und Harry James zu treffen.

HH: Zuallererst möchte ich mich vorstellen: Ich bin Kara vom Münchner Webmagazin Heavyhardes.de. Ich bin ein sehr, sehr großer Fan von Magnum, schon seit meinem 17. Geburtstag. Magnum waren die erste Hardrock-Band, die ich kennenlernte und die mich an diese Art Musik heranführte.

Tony: Das ist schön.

HH: Ich bin sehr froh, dieses Interview führen zu können, weil es bedeutet, dass es dir gutgeht. Wie hast du dich von deinem Herzinfarkt vor zwei Jahren erholt? Gibt's Anweisungen von den Ärzten, sich zu schonen und nicht übermäßig anzustrengen?

Tony: Anstrengen? *lacht* Mir geht's gut. Ich muss einen Haufen Medikamente nehmen, aber das war's. Ich sollte nicht rauchen und mich ein bisschen entspannen.

HH: Welche Art Medikamente?

Tony: Zeug, das den Blutdruck unten hält und sowas, ich muss eine ganze Menge nehmen. Es geht mir gut, ich mag vielleicht scheiße ausschauen, aber ich fühle mich wohl.

HH: Ich denke nicht, dass du scheiße ausschaust!

Tony: Ich habe zuviel Gewicht zugelegt.

HH: Aber das schaut okay und gesund aus.

Tony: (ungläubig) Echt? *lacht*

Al: Er trägt's mit Würde.

HH: Dieser Auftritt ist unter anderem Werbung für euer neues Album Brand New Morning, das Ende August bei uns herauskommen wird. Was erwartet die Fans auf diesem Album? Enthält es moderne Einflüsse, wie sie sich auf Breath Of Life schon abgezeichnet haben, oder geht es mehr zu den Wurzeln von Magnum zurück?

Tony: Ich weiß gar nicht, es ist für mich einfach alles Musik. Es gibt keinen Großen Plan, weißt du, keinen Masterplan, dieses zu tun oder jenes zu machen. Ich schrieb einfach ein Lied, es kam so raus und jeder kam ins Studio und hat seinen Teil beigetragen. Al spielte Bass und Harry spielte Schlagzeug und Mark Keyboard und es ist einfach so entstanden. Es gibt keinen großen Plan.

HH: Wie schreibst du Songs?

Tony: Ich sitze zu Hause, mit der Gitarre und ein bisschen Schlagzeug, und wenn ich etwas zusammen habe, wovon ich denke, dass es ein gutes Lied ist, nehme ich es mit ins Studio und schreibe mehr Gitarren dazu und Harry macht das Schlagzeug dazu und Al den Bass und ich zeige Bob, was ich mir beim Gesang so vorstelle. Der Gesang war so ziemlich das Letzte, was dazukam.

HH: Hast du das gesamte Material auf Brand New Morning selbst geschrieben oder haben die anderen Riffs oder Melodielinien beigesteuert? Oder bist du immer noch der Oberchef in der Band?

Tony: Nein, ich bin nicht der Chef, aber, nun, ich schreibe die Songs. Aber jeder hat natürlich Einfluss auf das, was er spielt. Er *deutet auf Harry* kam und hat die Schlagzeugspuren in zwei Tagen eingespielt, was ziemlich scheiße war. *lacht*

Harry: Sie wollten mich durch jemanden ersetzen, der herkommt und das Ganze ordentlich erledigt.

Tony: Nein wirklich, er kam einfach her und spielte und hatte in zwei Tagen das gesamte Album fertig.

Al: Der Scheck ist unterwegs.

HH: Brand New Morning ist das zweite Album nach der Magnum Reunion. Wie seid ihr 2001 überhaupt auf den Gedanken gekommen, Magnum wieder zum Leben zu erwecken?

Tony: Es ist schon ein bisschen verschwommen, aber ich glaube, unser Agent war das damals. Er hat mich angerufen und gesagt: "Warum bringen wir Magnum nicht einfach wieder zusammen? Ich bin sicher, dass es einer Menge Leuten gefallen würde, wenn Magnum wieder zusammen wären." Bob war mit seinem Solozeug beschäftigt, aber ich habe ihn einfach angerufen und gefragt: "Hast du Interesse, Magnum wieder zusammenzubringen?" Und er hat gesagt: "Ja, klar, tolle Idee!" Und genau so ist es passiert und ich habe angefangen Lieder zu schreiben und das war's.

HH: Es war überhaupt kein Problem, Bob wieder in die Band zu bringen? Er hatte immerhin Hard Rain (Nachfolgeband von Magnum - Kara) verlassen, um eine Solokarriere zu starten.

Tony: Das stimmt, das hat er gemacht. Ich war auch überrascht, aber er hat einfach ja gesagt, also... das war schön.

HH: Sodann habt ihr Mark wieder ausgegraben und...

Tony: *lacht* Ja, das ist das richtige Wort!

HH: Naja, von ihm hatte man die letzten Jahre nichts gehört, also...

Tony: Das stimmt.

HH: Warum hast du diese beiden (Harry und Al) in die Band geholt? Was war mit Wally (Lowe, Bass) und Mickey (Barker, Schlagzeug)?

Tony: Nun, Mickey spielt bei jemand anderem... er war schon der erste, den ich gefragt habe, aber er hing sehr stark an der Band, in der er war. Wir haben nicht versucht, Wally zurückzubekommen, weil er irgendwo auf einer Insel lebt, Teneriffa oder so, in Rente sozusagen...

HH: ... und den ganzen Tag Cocktails trinkt...

Tony: ... ja, sowas in der Art.

HH: Wie wird die Setlist heute aussehen? Werdet ihr euch auf die alten Klassiker konzentrieren, so wie Queensryche oder euer neues Album präsentieren und viel von Brand New Morning spielen?

Tony: Wie spielen zwei Lieder von Brand New Morning, den Titeltrack und "We All Run". Haben wir beides noch nie live gespielt. Das wird lustig.

HH: Wie gefällt euch das Festival? Wart ihr vorher schon mal in Balingen?

Tony: Ich glaube, wir sind das erste Mal hier. Eigentlich sollten wir ja vor zwei Jahren schon hier auf dem BYH spielen, konnten aber nach meinem Herzinfarkt nicht. Aber mir gefällt's hier. Es ist ein schöner Platz, ein großartiges Festival.

HH: Habt ihr einige der anderen Bands schon gesehen?

Tony: Nein... gestern Abend sind wir erst gegen zehn Uhr angekommen, da sind wir dann gleich in die Kneipe. Und heute sind wir erst seit etwa einer Stunde da und geben Interviews.

HH: Werdet ihr sofort nach eurem Auftritt zurückfahren oder noch ein, zwei Tage hierbleiben?

Tony: Wir fahren morgen zurück.

Harry: Wir werden herumhängen und uns amüsieren.

HH: Interessieren euch die anderen Bands des Festivals überhaupt, werdet ihr euch Iced Earth oder wen auch immer anschauen oder ist das Musik, die euch eher weniger berührt?

Tony: Ich bin nicht wirklich mit den anderen Bands vertraut. Es sind eine Menge dabei, von denen ich noch nie was gesehen oder gehört habe, aber andersrum haben sie von mir auch noch nie gehört. *lacht*

HH: Welche Musik hört ihr euch denn privat an?

Harry: Britney Spears.

Al: Alles mögliche.

Tony: Ich habe keine besonderen Vorlieben bei den Musikrichtungen, die ich höre.

HH: Kauft ihr euch CDs?

Tony: Normalerweise bekomme ich welche von den Plattenfirmen, wo Freunde arbeiten. Sie drücken mir welche in die Hand und sagen: "Das musst du dir anhören!"

HH: Was war denn die letzte CD, die du bekommen hast und dir gedacht hast, wow, die ist gut?

Tony: The Rasmus. Das ist eine großartige Band. Die sind wirklich gut.

HH: Benutzt ihr das Internet?

Tony: Ja, schon, bloß nicht ich in erster Linie, eher Al. Es läuft eher auf die "Zeig mir mal dies, zeig mir mal das"-Tour.

HH: Was denkt ihr über das Filesharing-Problem?

Tony: Es ist nicht mehr wie Anfang der Neunziger...

HH: Denkst du, es ist Diebstahl, wenn die Leute in einem P2P-Netzwerk deine Songs hin und her tauschen?

Tony: Lass es mich mal so sagen... letzten Endes ist es doch so: Du musst Geld ausgeben, wir müssen Geld ausgeben, um ein Album aufzunehmen. Du hast einen Vertrag mit einer Plattenfirma, die will offensichtlich, dass Leute das Album kaufen, so dass sie das Geld wiederbekommt, das sie zur Produktion des Albums ausgegeben haben - das als erstes. Weiterhin, wenn die Band ein bisschen Geld macht - es ist unser Lebensunterhalt, weißt du? Es ist schon eine seltsame Sache, richtig beängstigend. Man sollte nicht in der Lage sein... Ich möchte nicht, dass Lieder, die ich geschrieben habe, einfach so für nichts weggegeben werden. Weißt du, es ist zwar mein Beruf und macht wohl auch Spaß, aber es ist schon ziemlich teuer, es einfach wegzugeben und alles ohne meine Erlaubnis, wenn man so will.

HH: Was ist der größte Unterschied zwischen der Musikindustrie in den späten Siebzigern, als du Magnum ins Leben gerufen hast, und jetzt?

Tony: Wahrscheinlich das, worüber wir gerade geredet haben, das mit dem Internet. Bands werden immer noch von den Plattenfirmen verarscht. *lacht* Ich bin sicher, dass das noch so ist. Man bräuchte einen Weg, das Internet irgendwie zu steuern, so dass die richtigen Leute ihr Geld bekommen. Um ein Beispiel zu gebrauchen: Nicht jeder macht das Geld, das Britney Spears macht. Manche Leute verdienen nur ganz wenig. Und das wird ihnen weggenommen. Leute wie George Michael und Elton John, die können es sich leisten, ihre Musik zu verschenken. Wenn du ein Millionär bist, kannst du das machen.

HH: Hast du immer noch Idole, Leute zu denen du aufschaust?

Tony: Uff!

HH: Oder hattest du mal welche?

Tony: Oh klar hatte ich welche, aber... alle meine Idole sind tot *lacht*... meinst du im Musikgeschäft oder allgemein?

HH: Ganz allgemein.

Tony: Alles klar. Es scheint so, also würde mich jetzt nichts mehr so beeindrucken wie früher, als ich noch jünger war, obwohl ich gerne Cindy Crawford heiraten würde *lacht*... ich mache nur Witze. Ich schätze... Idol ist schon ein ziemlich starkes Wort.

HH: Was war das komischste oder seltsamste Ereignis, das euch jemals auf Tour passiert ist?

Tony: Das war mit Mark Stanway. Wir spielten öfter in einem Club in Glasgow mit einer ziemlich schwarzen Bühne. Das Intro lief und wir sind auf die Bühne gegangen und Mark hat auf der dunklen Bühne nichts gesehen und ist heruntergefallen, von richtig hoch, und ist auf eine Kiste gefallen und bewusstlos geworden und seine Hose ist dabei richtig weit aufgerissen. Wir haben uns kaputtgelacht. Er hätte sich wirklich verletzen können, aber es ist nichts passiert, aber er hat sich da unten einfach ausgeknockt und es war einfach wahnsinnig lustig. *lacht*

HH: Gibt es irgenwas Spezielles, was du den Münchner Fans sagen möchtest?

Tony: Ich hoffe nur, dass sie das neue Album mögen.

HH: Werdet ihr damit touren?

Tony: Ja! Im Oktober kommen wir nach Deutschland. September spielen wir in England und nach Japan kommen wir im November.

HH: Ganz nebenbei, seid ihr Fußballfans?

Tony: Nur wenn England spielt.

Al: Harry ist ein großer Fußballfan.

HH: Ich meine ja nur, weils England aus der EM rausgehauen hat und Deutschland auch und Frankreich gestern abend auch...

Tony: Wir glauben, dass nur Portugal gewinnen könnte, aber wir liegen wahrscheinlich falsch.

HH: Denkt ihr, dass es eine nordische Verschwörung gab?

Harry: Nö, bloß schlechte Schiedsrichterentscheidungen.

HH: Vielen Dank für das nette Interview, und wenn ihr in der nächsten halben Stunde nichts vorhabt... *zieht sämtliche Cover von allen Magnum-Alben zum Signieren raus* ... Welches Album magst du am liebsten?

Tony: Ich mag das neue natürlich. *beim Signieren des Rock Art Covers* Das hier mag ich. Es hat sich nicht so gut verkauft, aber ich habe es wirklich gern gemocht. Es ist sehr schwer, aus Sachen auszuwählen, die du selbst gemacht hast.

HH: *zu Al* Welches Album gefällt dir von Magnum am besten?

Al: Ich muss zugeben, dass ich Rock Art sehr mag. Die Musik auf diesem Album ist toll.

HH: Tony, warum hast du damals die Haare und den langen Bart abrasiert?

Tony: Ich bin doch so ein hübscher Kerl ohne die Haare *lacht*.

HH: Danke nochmal für eure Zeit, es war wirklich toll!

Tony: Danke dir!

Kara

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de