5 Headbänga online
29.09.2021 Tribulation
29.09.2021 Queen Machine
30.09.2021 Parasol Caravan
30.09.2021 Mad Sin
01.10.2021 Fewjar
01.10.2021 Tanzwut
Reviews (10267)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Kingdom Of Salvation

Interview:
Tracedawn

Live-Bericht:
Anthrax

Video:
Dragonforce
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Zeraphine kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Zeraphine - Kalte Sonne

Zeraphine - Kalte Sonne
Stil: Alternative Gothic Rock
VÖ: 06. Mai 2005
Zeit: 47:45
Label: Drakkar
Homepage: www.zeraphine.de

Zeraphine heißt das neue Projekt der beiden ehemaligen Dreadful Shadows-Mitglieder Sven Friedrich und Norman Selbig. Aber von einer bloßen Weiterführung ihres alten (recht erfolgreichen) Projekts kann man hier keineswegs sprechen, wenn man bedenkt das Zeraphine natürlich noch andere Mitglieder hat als die beiden Ex-Dreadful Shadows'. Zufriedengestellt werden nicht nur die ehemaligen Fans - denen dieses Album mit Sicherheit sowieso zusagen wird - auch alle Skeptiker sollten reinschnuppern, denn "Kalte Sonne" bietet viele Aspekte die das Neue an Zeraphine untermauern.

Beim ersten Hören klingt das Album wie ein typisches, einfaches Gitarren-Album mit sehr starkem Hang zum Gothic-Rock. Nach längerem Genuß aber, entdeckt man immer wieder neue Feinheiten und ausgefeilte Arrangements. Die Inhalte der auschließlich deutschen Texte handeln von Dingen wie Trennung, Verlassen und Sehnsucht (böse Zungen würden ja jetzt behaupten "wie alle Gothic-Alben"), allerdings ohne die peinlichen Klischees manch anderer Lyrics aus der Gothicecke. Eine Scheibe die auch nach dem 50sten Anhören noch genauso begeistert wie beim ersten Mal.

Yvo

5 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de