10 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10110)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Lyfthrasyr

Interview:
Orange Goblin

Live-Bericht:
Grave Digger

Video:
Hämatom
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Diabulus In Musica kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Diabulus In Musica - Secrets

Diabulus In Musica - Secrets
Stil: Epic Gothic Metal
VÖ: 21. Mai 2010
Zeit: 55:24
Label: Metal Blade
Homepage: www.diabulusinmusica.com
MySpace: www.myspace.com/diabulusinmusicaband

It is time for some new Epica. Hopsala. In Spanien hat sich etwas Episches zusammengebraut, das auf den Namen Diabulus In Musica hört, mit Secrets ihren Erstling auf die Welt entließ und sich dabei ganz auf alte Tugenden beruft.

Es handelt sich um eine Gruppe junger Musiker, deren Hauptgeschehen sich in Pamplona und Umgebung abspielt und die eine Reihe begabter Gäste eingeladen haben, um auch Teil zu sein auf dieser Scheibe. Beispielsweise hat eine Sopranistin namens Maite Itoiz ihre Stimme eingebracht, während Laura Vallejo und Sergio Ramírez die Geigen bedienen.

Wir haben: Klassischen Frauengesang, gelegentliches Gegrowle, Keyboard-Gesynthesize, melodische Gitarren und einen mächtigen Rhythmusbetrieb, was alles zusammen in einer sauberen Produktion serviert wird. Man könnte sagen, alles richtig gemacht, ihr Spanier. Haben sie auch, denn man kann weder an den Songs selbst, noch an der Produktion, an der Spielweise, der technischen Finesse etwas aussetzen.

Wenn nun alles passt, was gibt es dann zu meckern? Nun die Mischung aus Gothic mit mehr Epic und ein wenig Symphonic kombiniert mit Metal kennen wir nun schon seit wenigstens 1995, als Theatre Of Tragedy ihren Erstling prägten. Das sind schlappe 15 Jahre und die Songs der hier vorliegenden Scheibe sind im Stil sehr stark hängengeblieben. Neues gibt es nicht zu erwarten.

Du magst genau diese Musik? Perfekt. Du kannst es nicht mehr hören? Auch gut, denn dann weißt du, dass dies hier nichts für dich ist. In meinen Augen ist Neues notwendig und bei der Qualität, die sie an den Tag legen, sollte ihnen das auch möglich sein.

Sophos

4 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de