7 Headbänga online
18.06.2021 Chris Bay
22.06.2021 The Ocean
26.06.2021 Decembre Noir
10.07.2021 May The Tempest
10.07.2021 Baby Of The Bunch
16.07.2021 Megaton
Reviews (10248)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Negura Bunget

Interview:
White Skull

Live-Bericht:
Marduk

Video:
Deadlock
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Ablaze My Sorrow kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ablaze My Sorrow - Anger, Hate And Fury

Ablaze My Sorrow - Anger, Hate And Fury
Stil: Melodic Death Thrash Metal
VÖ: 11. November 2002
Zeit: 39:27
Label: No Fashion Records
Homepage: -

Ablaze My Sorrow haben nun auch schon fast zehn Jahre auf dem Buckel, gehören also wie Dismember und Grave zum Urgestein der schwedischen Death Metal Szene, aber mehr als zwei Alben (If Emotion Still Burns (1995) & The Plaque (1997)) sind bisher nicht rausgesprungen.
Nach unzähligen Besetzungswechseln seit Karierebeginn kann man auch verstehen, warum ihr neues Album ausgerechnet diesen Titel trägt. Anger, Hate And Fury ist Programm, aber beileibe kein Album, auf dem man sich im Hasenficktempo durch die Songs prügelt.
Auf der einen Seite feuert man schnelle, messerscharfe, aber trotzdem melodische Thrash- und Death-Riffs der Marke The Haunted und Dark Tranquility ("Suicidal", "Retension Of Illusion") ab, während auf der anderen Seite eher rockig, thrashige Midtempot-Tacks a la In Flames gewürzt mit Melodien früher Amorphis stehen ("Where The Strong Live Forever", "Heartless").
Irgendwo könnte man jetzt natürlich sagen, is ja eh alles geklaut, braucht kein Mensch, aber Ablaze My Sorrow vereinen wirklich das Beste oben genannter Bands und bescheren uns so ein Album, das Spass macht. Eine Chance sollte ihnen auf alle Fälle gegeben werden. Reinhören und Spass haben.

Lord Obirah

5 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de