12 Headbänga online
02.12.2022 Ohrenfeindt
02.12.2022 Caliban
02.12.2022 Alvin es a Mokusok
03.12.2022 Rong Kong Koma
03.12.2022 Leaves' Eyes
04.12.2022 Anvil
Reviews (10363)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
A Torn Mind

Interview:
Bethlehem

Live-Bericht:
Helion Festival 2010

Video:
Hypocrisy
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Entera kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Entera - Daily Terror (EP)

Entera - Daily Terror (EP)
Stil: Thrash Metal
VÖ: Januar 2008
Zeit: 17:23
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.entera.org

Wenn Entera eins haben, dann eine bewegte Vergangenheit, aber weder zwei Todesfälle (ehemaliger) Bandmitglieder noch sonstige Dinge konnten das Trio zur Aufgabe zwingen. Und so lärmen die zwischenzeitlich neu formierten Thrasher auch auf ihrem neuesten Output Daily Terror frisch und munter drauf los.

Mit dem knapp dreiminütigen "Revocatus" ohne Gesang wird eine Positionsbestimmung vorgenommen, bevor Entera mit "You Pull Me Down" richtig in diese EP einsteigen. Bei beiden Songs fällt der raue aber differenzierte Sound positiv auf. Die Instrumente lassen sich gut voneinander unterscheiden, was gerade dem Bass zugute kommt, den man eigentlich jederzeit gut heraushören kann. Auch der Gesang macht sich positiv im Gesamtsound bemerkbar, ebenfalls rau und rotzig, aber untypisch, denn obwohl Sänger/Bassist Carsten Lutter recht angepisst klingt, hört er sich keinesfalls nach dem durchschnittlichen Shouter an. Riff-, instrumental- und songschreibtechnisch geben sich Entera keine Blöße, die Songs gehen meist geradeaus nach vorne los ohne viel Schnörkel, auch wenn man insgesamt nicht sonderlich originell klingt und man sich öfter in Speed und Heavy denn in Thrash Metal-Regionen bewegt.

Wer old-schooligen, speedigen, thrashigen aber nicht angestaubten Metal mag, wird bei Entera definitiv fündig und darf Daily Terror getrost anchecken.

Lord Obirah

Ohne Wertung


© www.heavyhardes.de