8 Headbänga online
20.01.2020 Brothers Of Metal
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
Reviews (10084)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Grace.Will.Fall

Interview:
Gun Barrel

Live-Bericht:
Summer Breeze

Video:
Despised Icon
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Martriden kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Martriden - Martriden (MCD)

Martriden - Martriden (MCD)
Stil: Death Black Metal
VÖ: 29. Juni 2007
Zeit: 25:40
Label: Siege Of Amida Records
Homepage: www.matriden.com

Martriden, der Name stammt aus der skandinavischen Folklore und bezeichnete bösartige weibliche Geisterwesen, von denen man glaubt, dass sie Alpträume verursachen. Entsprechend braucht man hier nicht zu erwarten, Gute-Laune-Musik serviert zu bekommen, nein, hier gibt es eine gelungene Mischung aus mächtigem skandinavischen Black Metal und modernem technischen Death Metal, die in ein sauberes druckvolles Soundgewand gegossen wurde. Die vier hier gebotenen Songs weisen durchweg eine Spielzeit von über sieben Minuten auf und versprühen eine düstere, aber dennoch epische Stimmung. Gesanglich pendelt man zwischen fiesem Gekeife und düsteren Growls, während die Gitarren passenderweise mal schwarzmetallisch rasen oder technische Riffs abfeuern. Die Songs sind sehr abwechslungsreich, manchmal schon fast progressiv, aufgebaut und enthalten auch mal Pagan-artige (Akustik-) Passagen, die ungewöhnlich wirken, aber dennoch ins Gesamtbild passen.

Wer nicht unbedingt auf die Reinheitsgebote des Death oder Black Metal besteht und mit episch angehauchtem düsteren Death Metal was anfangen kann, sollte bei Gelegenheit Martriden ein Ohr leihen, ein guter Appetitthappen, der Lust auf mehr macht, ist diese MCD allemal.

Lord Obirah

Ohne Wertung


© www.heavyhardes.de