8 Headbänga online
29.09.2021 Tribulation
29.09.2021 Queen Machine
30.09.2021 Parasol Caravan
30.09.2021 Mad Sin
01.10.2021 Fewjar
01.10.2021 Tanzwut
Reviews (10268)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Svarrogh

Interview:
Blutmond

Live-Bericht:
Die Happy

Video:
Manegarm
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Smokeheads kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Smokeheads - Never Prick My Pickles (EP)

Smokeheads - Never Prick My Pickles (EP)
Stil: Alternative Metal
VÖ: 02. Juni 2021
Zeit: 23:03
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.smokeheadsband.com

Ein Smokehead ist ein sehr feiner und ausgesprochen rauchiger Single Malt Whisky von der schottischen Insel Islay, von dem nicht bekannt ist, aus welcher der dortigen Brennereien er schlussendlich stammt. Seit Neuestem gibt es auch eine Band, deren Musiker sich als Smokeheads bezeichnen und einen Totenkopf im Logo verwenden, wie er eben auch auf dem Label der Whiskyflasche zu sehen ist. Allerdings kommen die vier Jungs nicht aus Schottland, sondern aus Frankreich, und ob sie nun Whisky mögen und sich bei der Namenswahl tatsächlich an besagtem Destillat orientiert haben, muss wohl an anderer Stelle eruiert werden.

Musikalisch sind sie jedenfalls recht alternativ unterwegs und ließen sich wohl am ehesten mit Bands wie System Of A Down, Devin Townsend und Mastodon vergleichen. So setzen die vier Songs auf ihrer ersten EP Never Prick My Pickles gleichermaßen auf ruhige Passagen von der Akustikgitarre und heftig groovende Gitarrenparts, während der leicht lethargische Gesang ein Plus an Melodie liefert und gelegentlich durch fiese Screams ergänzt wird. Dabei lassen die vier Franzosen, die alle schon fortgeschrittenen Alters sind und Erfahrungen in anderen Bands sammeln konnten, ihren Songs viel Zeit sich zu entwickeln. Das Resultat klingt richtig spannend, auch wenn ein herausstechender Hit noch nicht dabei sein mag. Für einen ersten Kontakt kann man auf der Bandpage das gesamte Album streamen. Außerdem findet sich dort ein Clip zum Song "One Million Ways", der nach Krupps-Manier mit kalten Elektro-Elementen startet, ehe die Herrschaften ihre hart rockenden Gitarren sprechen lassen.

Dagger

4 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de