12 Headbänga online
Reviews (10078)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Vanishing Point

Interview:
Astral Doors

Live-Bericht:
Coppelius

Video:
Loudrage
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Order Of Chaos kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Order Of Chaos - Burn These Dreams

The Order Of Chaos - Burn These Dreams
Stil: Modern Metal
VÖ: 17. Juni 2011
Zeit: 51:23
Label: Killer Metal Records
Homepage: www.theorderofchaos.ca
MySpace: www.myspace.com/theorderofchaoscanada

Angela Gossow und Sabina Classen bekommen Konkurrenz. Denn auch Amanda Kieman, Sängerin und Zentrum der kanadischen Band The Order Of Chaos, kann so richtig giftig kreischen. Sie kann aber noch viel mehr und zwar wunderschön singen! Beides im Wechselspiel gerät zu einer äußerst interessanten Kombination. Burn These Dreams, das zweite Album der fünfköpfigen Truppe, lebt von dieser Ambivalenz. In Kanada wurde es bereits 2011 veröffentlicht und nun, zwei Jahre später, hat es das gute Stück auch endlich über den großen Teich bis in unsere Plattenläden geschafft. Zum Glück! Denn dieser Diskus hat es ganz schön in sich! Heiße Riffs, heiße Soli, heiße Songs und dann noch die außergewöhnliche Stimme von Amanda. Was wir hier zu hören bekommen, beschreibt man am besten als aufgeweckten, modernen Heavy Metal, mal mit progressivem, mal mit thrashigem Einschlag. Seien es aggressive Nackenbrecher wie "Burn These Dreams" und "The Order Of Chaos", der epische Riese "Darklord" mit seinen ausgiebigen Soloeinlagen oder das "schöne" (weil ganz ohne gehässiges Keifen auskommende) "For Another Moment" - sie alle machen mächtig Spaß und wissen den Hörer zu fesseln. Das finale "Guns'N'Order", die zweite Nummer ohne Amandas böse Seite, entpuppt sich sogar als echter Rock'n'Roller, und auch hier macht die Chaostruppe eine gute Figur. Aber von wegen Chaos - im Camp der Kanadier ist alles bestens organisiert! Die Band weiß, wie man mitreißende Lieder schreibt und dazu noch ein hohes Maß an Eigenständigkeit behält. Darauf kommt es an. Thumbs up!

Dagger

5 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de