3 Headbänga online
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
19.03.2020 Lordi
Reviews (10084)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Captain Duff

Interview:
Leaf

Live-Bericht:
Apocalypse Festival

Video:
God Forbid
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Krzak Experience kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Krzak Experience - Krzak Experience

Krzak Experience - Krzak Experience
Stil: Progressive Rock
VÖ: 25. März 2013
Zeit: 53:22
Label: Metal Mind Productions
Homepage: -

Hinter der Krzak Experience stecken zwei polnische Bands. Zum einen die namensgebende Krzak, die vornehmlich im Blues verankert ist, zum anderen Sepsis, die für schwermetallische Töne steht. Man könnte also eine interessante Melange erwarten, so spannend wie die Einzelbands klingen, ist Krzak Experience aber nicht.

Den Hörer erwartet sehr modernes Riffing, das teils an Fear Factory oder etwa Devin Townsend erinnert. Sauber produziert schallen die Riffs druckvoll aus den Boxen. Der ungewöhnliche Part besteht nun aus der eingesetzten Violine, die hier sehr dominant erscheint. Statt Gesang erzählt dieses Instrument die Geschichte hinter den Songs, ohne Text versteht sich. Dabei steht sie schon sehr im Vordergrund, was es mir nicht immer einfach macht, diese Mischung gut zu finden. Daneben liefert die Violine auch gerne nette Melodien im Apocalyptica-Stil, tobt sich in furiosen Soli aus und liefert sich in diesem Bereich auch gerne mal ein Duell mit den Gitarren.

Wie gesagt, bereitet mir gerade die Dominanz der Violine diverse Probleme, so dass ich mit den zehn Songs nur bedingt warm werde. Auch das schwermetallische Grundgerüst verleitet mich nicht zu Jubelarien, so dass unterm Strich ein zwiespältiges Album herauskommt.

Lord Obirah

3 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de