9 Headbänga online
28.10.2021 Vandenberg
28.10.2021 Arch Enemy
29.10.2021 Disillusion
29.10.2021 Arch Enemy
29.10.2021 Leaves Eyes
31.10.2021 The Dogs
Reviews (10277)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Akercocke

Interview:
Pyramaze

Live-Bericht:
Testament

Video:
Kiske - Somerville
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Armageddon Over Wacken 2004

Various Artists - Armageddon Over Wacken 2004
Stil: -1
VÖ: 21. März 2004
Zeit: 145:47
Label: Armageddon Music

Endlich mal ein Sampler der sich lohnt, angeschafft zu werden. Nach dem erfolgreichen Armageddon over Wacken 2003 hat man sich dieses Jahr umso mehr ins Zeug gelegt und einen wahrhaften Ohrenschmaus zusammengezimmert, der in keiner Sammlung eines Fans dieses Festivals fehlen darf. Was den Sampler so liebenswert macht ist, dass alles authentisch belassen wurde: keine Neueinspielung der Tracks im Studio oder ähnlicher Schnick Schnack, hier werden die Spielfehler aufgezeigt. Alles wurde live vor Ort aufgenommen um die Atmosphäre dieses Mega-Events einzufangen und für die Nachwelt zu konservieren. Und das bei amtlichem Sound.

Herausgekommen sind drei CDs, die jeweils ein Spektrum metallischer Freuden abdecken: Thrash/Black/Death, Power/Traditional und Underground. Summa summarum über 220 Minuten Volldröhnung, dass nenn ich mal Value for Money. Wobei auf eine ausgewogene Mischung Wert gelegt wurde: Dio, Motörhead, Doro, Anthrax, Destruction, Mayhem, Children of Bodom, Blaze Bailey, um nur einige zu nennen. Leider lag mir nur eine abgespeckte Version zu Promo-Zwecken vor (Doppel-CD), aber auch die weiß zu begeistern. Bei der Auswahl der enthaltenen Songs haben die Künstler ein entsprechendes Mitspracherecht gehabt so dass sich jeder von einer Schokoladenseite präsentieren kann.

Wenn man selbst vor Ort war und nun die CD in den Player legt, ist es einfach eine kleine Zeitreise und man sieht sich wieder mitten in der Menge während Schmier von oben brüllt: "Nailed to the fucking cross".
Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Einzelhandel nicht zu raffgierig wird, die CDs sollen nämlich unter 20 Flocken kosten.
Mann, wann wird's endlich wieder August???

Ray

5 von 6 Punkten


© www.heavyhardes.de